Däne erschießt seine Frau und will sich dann erstechen …

25. Februar 2012 – Ein Däne hat angeblich seine 55-jährige philippinische Frau und ihren Hund erschossen, bevor er sich selbst erstechen wollte, dann jedoch beschloss aus dem 9. Stock eines Wohnhauses in Manila in den Tod zu springen.

Rene Lindhart Larsen (55), der Eigentümer der Wohnung in der Mabini Street in Malate war, wurde bei Ankunft im Manila Doctors Hospital für tot erklärt. Seine Frau Maria Petronila und ihren Schäferhund „Uzi“ waren sofort tot, nachdem ihnen beiden zweimal in den Kopf geschossen wurde.

Der Ermittler der Polizei Alonzo Layugan sagte, der Vorfall ereignete sich um rund 13:30 Uhr in der Wohnung des Paares im neunten Stock. Layugan sagte, vor dem Vorfall schickte Larsen die 33-jährige Maid Jorlyn Caballero zum Getränkekauf in einen nahe gelegenen Store. Als Caballero die Wohnung verließ, schloss der Däne die Tür.

Wegen fehlender Zeugen, können die Ermittler nur vermuten, dass Larsen zuerst seine Frau mit einer 9mm Pistole erschoss, als sie auf einer Liege im Zwischengeschoss lag. Er ging dann zu ihrem Schlafzimmer, wo er den auf dem Bett liegenden Hund erschoss.

Darauf hin ging Larsen dann in die Küche, schnappte sich ein Messer und stach sich selbst in die Brust. „Er könnte dann ungeduldig geworden sein, solange auf den Tod zu warten und beschloss deshalb vom Balkon seines Appartements zu springen.“ sagte der Ermittler.

Die Polizei sagte, dass vor dem Ereignis, das Hausmädchen das Paar bei einem heftigen Streit hörte. „Das Paar hatte keine Kinder und behandelte offensichtlich den Hund als Teil der Familie.“ sagte Layugan.

Die Leichen wurden zu einem Bestattungsinstitut zur Autopsie und Verwahrung gebracht.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/151369/danish-man-kills-filipino-wife-pet-dog-then-self