‚Cinderella‘ ersticht Lehrerin mit 20 Messerstichen

18. Februar 2012 – Die Polizei sucht ein „männliches“ Aschenputtel (engl. „Cinderella“) in Victoria, Laguna. Und sie kann zwischen zwei Tricycle Fahrern auswählen!

Antonina Labing, eine 37-jährige Lehrerin, wurde gestern mit mindestens 20 Messerstichen gegen 5:15 am Morgen ermordet. Nach der Verstümmlung des Opfers, flüchtete der Täter mit ihrem Bargeld und Handy. Wie im Märchen „Aschenputtel“, hinterließ er in der Eile seiner Flucht, seine Sandalen.

Zwei verheiratete, in San Roque (Laguna) lebende Männer, werden bereits verdächtigt, Labing ermordet zu haben. Wem die verlorenen Sandalen des vermeintlichen Täters passen, der ist dann wahrscheinlich der „Cinderella Mörder“.

Laut Polizei, wurde der mit Messerstichen übersäte Körper Labings an der Seite der Landstraße im Barangay Nanhaya, Victoria gefunden. Sie fuhr mit einem Tricycle zur Arbeit, als sich die Tragödie ereignete.

Laut dem Bericht der Polizei, fuhren Labing und ein weiterer Begleiter von ihrem Hause aus mit einem Tricycle, das von dem Mörder gefahren wurde.

Die Polizei glaubt, das Opfer wehrte sich bei dem Überfall und wurde darauf hin im Inneren des Tricycles erstochen. Danach wurde die Leiche des Opfers vom Verdächtigen am Straßenrand platziert, wo sie eine halbe Stunde später von Anwohnern gefunden wurde.

Am Tatort wurden die braunen Sandalen des Verdächtigen gefunden sowie persönliche Gegenstände des Opfers.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/top-stories/24197-triker-stabs-teacher-20x