900 Nachbeben in Negros und Cebu aufgezeichnet

7. Februar 2012 – Die Seismologen haben fast 900 Nachbeben aufgezeichnet, nach dem 6,9-Erdbeben zwischen den Inseln Negros und Cebu am späten Montagmorgen.

Das philippinische Institut für Vulkanologie und Seismologie (Phivolcs) sagte 896 Nachbeben wurden in den letzten 24 Stunden aufgezeichnet. Viele der Nachbeben seien in Bereichen Negros zu spüren.

Phivolcs Direktor Renato Solidum sagte, die meisten der Nachbeben seien in der Nähe der Stadt Tayasan aufgezeichnet worden, die am härtesten von dem 6,9-Beben am Montag um 11:49 Uhr getroffen wurde.

Solidum sagte bereits zuvor, die Behörde erwarte nicht, dass ein Nachbeben die Stärke 6,9​​ noch mal erreiche.

Er sagte, das stärkste Nachbeben das die Behörde am Dienstag aufzeichnete hatte die Stärke 4, während das stärkste Nachbeben am Montag Abend die Stärke 6,2 hatte.

Phivolcs wird in die betroffenen Gebiete der Insel Negros Teams schicken, um die Nachbeben weiter zu untersuchen und zu überwachen, sagte Solidum.


Quelle: http://www.sunstar.com.ph/cebu/local-news/2012/02/07/close-900-aftershocks-recorded-negros-cebu-204731