4 Familienmitglieder massakriert – Geschäftshintergrund?

24. Februar 2012 – Vier Familienmitglieder, darunter zwei Kinder, wurden in ihrem Haus im Barangay Banabahin Ilaya in Lopez, Quezon am Donnerstag bei einem angeblichen Racheakt gegen ein Familienmitglied ermordet, sagte die Polizei.

Der leitende Polizei-Ermittler Raul Paraiso, identifizierte die Opfer als die Schwestern Teresita Osana (56) und Victoria Osana (40), die taubstumm war und die Geschwister Kim Zyrene Esquerra (11) und Saint Jeric Osana (6), beide Enkel von Teresita.

Die blutigen Leichen der Opfer, die alle Stichwunden trugen, wurden in ihrem Haus gegen 8:45 Uhr morgens gefunden, von einem Schreiner, der seine Arbeit am Haus beginnen wollte, sagte Paraiso in seinem Bericht. Der Mörder muss zu Fuß geflohen sein, da die Nachbarn zum Zeitpunkt des Vorfalls kein Fahrzeug in der Gegend bemerkt haben, sagte er.

Die Eltern der Kinder waren zum Zeitpunkt des Verbrechens, beide geschäftlich in Manila, wegen ihres Viehhandels. Teresitas Sohn, Ricardo Osana, welcher der Vater von Jeric und Stiefvater von Kim ist, nannte als Verdächtigen einen gewissen „Oding“, laut Angaben der Polizei.

Ricardo erzählte der Polizei, dass „Oding“ ihn angeblich bedrohte, nach einer geschäftlichen Auseinandersetzung zwischen den Beiden, im Dezember 2011. Seitdem sendete der Verdächtige angeblich Morddrohungen per SMS, an Ricardo und seinen geschäftlichen Geldgeber in Manila.

Der Polizeichef sagte jedoch, dass die Ermittler noch mitten bei der Prüfung der Liste von möglichen Verdächtigen sei. „Wir haben erfahren, dass Ricardo viele Feinde hat.“ sagte er telefonisch am Freitag.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/151153/4-killed-in-quezon-town-massacre