1,2 Mio. Hochschulabsolventen ohne Beschäftigung

23. Februar 2012 – Senator Francis Escudero forderte gestern die Regierung auf, „firmenspezifische Qualifikationen“ zu entwickeln, um die Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern und der steigenden Arbeitslosigkeit zu entgegnen.

Er machte den Appell vor dem Hintergrund, da mehr als 700.000 College- und Universitäts-Absolventen zu erwarten sind, die in den Arbeitsmarkt drängen, zusätzlich zu den bereits 564.000 Hochschulabsolventen, die noch immer auf der Suche nach einem Job seien.

„Diese Zahlen der CHED (Commission on Higher Education) und der DOLE (Arbeitsministerium) bestätigten die Annahme, dass es immer mehr gebildete Filipinos schwierig erachten, in den Philippinen Beschäftigung zu finden. Natürlich wird üblicherweise auf Arbeitsplätze im Ausland zurück gegriffen, auch wenn die Möglichkeiten dort sehr dünn sind.“ sagte Escudero.

Er betonte die Notwendigkeit, die Arbeitslosigkeit sofort anzugehen, da zunehmend Filipinos im Ausland ihren Arbeitsplatz verlieren würden, angesichts der Instabilität im Nahen Osten und den anhaltenden wirtschaftlichen Problemen der USA und Europas.

„Wenn man zu den Zahlen, die entmutigten Arbeitnehmer oder diejenigen, die die Arbeitssuche aufgegeben haben und die unbezahlten mithelfenden Familienangehörigen dazu zählt, dann wird die Zahl noch größer. Die Regierung muss ein Beschäftigungs-Programm entwickeln, als Reaktion auf diese Fakten.“ sagte Escudero.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/24549-govt-urged-to-improve-employability