Wie kommt Richter Corona an ein Vermögen von 200 Mio. Pesos?

14. Januar 2012 – Der oberste Richter des Obersten Gerichtshofs, gegen den vor dem Senat ein Amtsenthebungsverfahren läuft, Renato Corona und seine Familie haben angeblich eine Flut von Immobilien bis 2010 erworben.

Dokumente der ‚Land Registration Authority‘ (LRA) zeigten, dass 19 Objekte unter dem Namen Corona registriert wurden, seiner Frau Cristina, ihre Töchter Charina und Carla sowie deren Mann Constantino Castillo. Verteilt auf vier Städte in Metro Manila: Makati, Taguig, Marikina und Quezon City. Die 19 Immobilien, einschließlich der Wohneinheiten in den prestigeträchtigsten Adressen, haben eine geschätzte Fläche von 5.880 Quadratmetern und einen aktuellen Marktwert von 202,2 Millionen Pesos.

Die 19 Objekte befinden sich unter den 45 fragwürdigen Vermögenswerten, die der angeklagte oberste Richter nicht in seiner Erklärung von Vermögenswerten, Verbindlichkeiten und des Reinvermögens (SALN) erklärte. Corona ist angeklagt, die Verfassung schuldhaft verletzt zu haben, das öffentliche Vertrauen verraten zu haben sowie der Bestechung und Korruption in acht Punkten.

Die Immobilien in Taguig, Makati und Quezon City wurden zwischen 2004 und 2010 erworben. Vor seiner Ernennung in den Obersten Gerichtshof, diente Corona als Stabschef von Gloria Macapagal-Arroyo im Jahr 2000, als sie Vizepräsident war und als ihr Sprecher im Jahr 2001, als sie Präsidentin wurde. Er wurde 2002 in das höchste Gericht berufen und am 12. Mai 2010, in einem fragwürdigen „midnight appointment“, zum vorsitzenden Richter ernannt.

Der umstrittene Corona hatte am Donnerstag seine Ankläger mit den Worten verspottet: „Wenn Sie die Immobilien finden können, dann dürfen Sie diese behalten.“ Aber Kopien von Zertifikaten, die von der LRA ausgestellt wurden, zeigten Eigentumswohnungen, Häuser und Grundstücke, die im Namen von Coronas Familie registriert wurden.

DKB-Partnerprogramm

Der Ausschuss der Staatsanwaltschaft hatte zuvor gesagt, dass Coronas letzte SALN-Erklärung vom Jahr 2002 stamme und dies auf seinen möglichen unerklärten Reichtum hindeute. Der Abgeordnete Neri Colmenares, ein Mitglied des Ausschusses der Staatsanwaltschaft, forderte Corona und andere Richter des Obersten Gerichtshofs auf, nachdem er seine SALN-Erklärung veröffentlichte, dies auch so zu tun.

Colmenares sagte, die Aussage des hohen Gerichts, dass die Richter ihre SALN nicht veröffentlichten, weil sie entführt werden könnten, sei „absurd“. „Kidnapper wählen ihre Opfer, bevor sie sie entführten, nicht nach der erklärten SALN aus. Diese Art der Argumentation würde bedeuten, dass alle öffentlichen Bediensteten sich weigern könnten ihre SALN abzugeben, unter der fadenscheinigen Begründung, dass sie wie die Richter des Supreme Courts, auch entführt werden könnten.“ sagte er.

Colmenares sagte weiter, die Nichtveröffentlichung der SALN sei ein Verstoß gegen § 17, Artikel XI der Verfassung und des Republic Acts Nr. 6713, die besagen, dass Beamte oder Staatsangestellte, bei Amtsantritt und auch danach, eine SALN-Erklärung unter Eid abzugeben haben. Er sagte, das Beharren des hohen Gerichts darauf, dass Richter, anders als alle anderen Beamten, von den verfassungsrechtlichen und gesetzlichen Bestimmungen befreit sind, sei „absurd eigennützig“.

Colmenares neueste SALN zeigte einen Nettowert von 700.000 Pesos. „Ich lebe in einer 59-Quadratmeter Wohnung, mit einem Schlafzimmer in einem Low-Cost Viertel in Sauyo (Novaliches, Quezon City) und fahre einen gebrauchten Revo, Baujahr 2003. Weiterhin haben wir einen heruntergekommenen 13 Jahre alten gebrauchten Nissan Sentra.“ sagte der Abgeordnete. „Falls jemand Geschichten gegen Staatsanwälte wie mich zusammenbrauen mag, kann er mich in meinem Haus in Sauyo jeder Zeit gerne besuchen.“


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/127665/corona-assets-worth-p200m