Vergewaltigungs Alibi: Ehefrau attraktiver als Maid!

18. Januar 2012 – In den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) behauptet ein Jordanier, der wegen einer angeblichen Vergewaltigung einer philippinischen Maid angeklagt wird, dass er kein Bedürfnis nach anderen Frauen hätte, da er selbst eine schöne Frau habe, besagt ein Bericht der Nachrichtenseite ‚The National‘ am Mittwoch.

Die Anwältin des Angeklagten, Fayza Moussa sagte, der Vorwurf sei deshalb nicht möglich, da der Jordanier Berichten zufolge an Diabetes leide und deshalb „sexuell schwach“ sei. Eine Vergewaltigung erfordere im unteren Bereich des Penis, jedoch Stärke.

‚The National‘ berichtete, die Anwältin behaupte weiter, dass die Maid nur deshalb die Vergewaltigungsvorwürfe erhebe, da die Frau des Hauses sie abgemahnt habe. Forensische Berichte zeigten jedoch Spermaspuren auf der Kleidung des Beklagten. Allerdings, so der Bericht weiter, habe der Angeklagte einen pornografischen Film gesehen und dann ejakuliert.

Die Filipina Maid hatte den Jordanier beschuldigt sie vergewaltigt zu haben, während seine Frau bei der Arbeit war und sein 13-jähriger Sohn mit Computerspielen in seinem Zimmer beschäftigt war. Der Bericht zitiert die Anwältin auch mit den Worten: „Warum sollte er eine Vergewaltigung begehen, während sein Sohn im Haus ist?“

Die Anwältin erklärte auch, wenn die Filipina vergewaltigt worden wäre, es zumindest einige Abdrücke von seinen Fingern auf ihrem Körper geben müsste.


Quelle: http://www.gmanetwork.com/news/story/244950/pinoyabroad/jordanian-s-rape-alibi-wife-more-attractive-than-pinay-maid