Security Guard wird nicht wegen des Sinulograubes angeklagt

31. Januar 2012 – Der Security Guard, der beschuldigt wurde, 1,6 Millionen Pesos des Sinulog Geldes gestohlen zu haben, wurde am späten Montag Nachmittag freigelassen, nachdem die Cebu City Staatsanwaltschaft die Anklage wegen Diebstahls gegen ihn fallen lies.

Die Entscheidung, empfohlen von den Staatsanwälten Gandhi Truya und Nicolas Sellon, besagte, dass die Vorwürfe der Zeugen gegen Joselyndo Jabagat, Security Guard des Cebu City Sports Centers, lediglich Verdächtigungen und Unterstellungen seien. „Das sind keine Beweise und diese Beschuldigungen können noch nicht einmal als Indizienbeweise angesehen werden.“ bemerkte Truya in seiner Entscheidung.

Jabagat (40) der im Barangay Carreta in Cebu City lebt, war sehr froh, dass die Beschuldigung gegen ihn fallen gelassen wurde. Er wurde sofort aus dem Gefängnis entlassen.

Vier Zeugen unterschrieben eidesstattliche Versicherungen gegen Jabagat, der als Security Guard zugeteilt war, als der angebliche Einbruch in das Cebu City Sports Center Büro am frühen Morgen des 16. Januar 2012 stattfand, nur wenige Stunden nach dem die große Parade des Sinulogs am Abend des 15. Januar beendet wurde.

Offizielle der Sinulog Foundation behaupteten, dass mehr als 1,6 Millionen Pesos aus dem Tresor verschwanden, der im CCPC Büro gewaltsam aufgebrochen wurde. Allerdings gab es kein Anzeichen für ein gewaltsames Eindringen in das Büro. Der Wachmann behauptete, er sei bei dem Media-Center gewesen, nur wenige Meter vom Büro, als der angebliche Diebstahl passierte.

Ein Mitarbeiter des Sportzentrums hatte behauptet, als er Jabagat sagte, dass jemand in das Büro ging, dieser ihn nur ignorierte.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/136925/guard-tagged-in-p1-6m-cebu-fund-robbery-cleared-freed