Kriminalitätsstatistik

12. Januar 2012 – Die aktuelle Kriminalitätsstatistik für die Region Central Visayas für das Jahr 2011:

  • durchschnittlich 68 Straftaten pro Tag
  • insgesamt 24.859 im vergangenen Jahr
  • „gelöste“ Fälle 28,65% (sobald ein Verdächtiger benannt und verhaftet ist, unabhängig vom Ausgang des Gerichtsverfahrens)
  • die Aufklärungsquote 38,11% (sobald ein Verdächtiger benannt, aber noch nicht verhaftet wurde)

Die regionale Verteilung der gemeldeten 24.859 Kriminalfälle:

  • Cebu City 7.774
  • Cebu Provinz 6.767
  • Negros Oriental 3.393
  • Bohol Provinz 2.743
  • Lapu-Lapu City 2.382
  • Mandaue City 1.632
  • Siquijor 168

Index Verbrechen 17.327 (gegen Personen und Eigentum gerichtet),
Non-Index Verbrechen 9.543 (Verletzung von Gesetzen, wie Drogendelikte, Glücksspiel, illegaler Waffenbesitz usw.).

Im Detail:

  • Diebstahl 7.248
  • Raub 3.944
  • Körperverletzung 3.307
  • Kfz-Diebstahl 498
  • Vergewaltigung 300
  • Viehdiebstahl 60
  • Morde 692
  • andere Tötungsdelikte 407

Laut der Volkszählung von 2007 durch das National Statistics Office (NSO), gab es 3,85 Millionen Menschen in der Region Cebu, auf die sich die zuvor genannten Werte beziehen. Für die Morde und Tötungsdelikte ergibt sich, bezogen auf 100.000 Einwohner, eine Quote von 28,5 (im Vergleich dazu liegt diese Zahl in Mitteleuropa bei 0,8 laut UN).

Allerdings sind das nur die gemeldeten Zahlen. Wenn die Polizei aufgrund von z.B. „Blutgeldzahlungen“ nicht ermittelt, fehlt dieser Wert in der Statistik gänzlich …


Quelle: http://www.sunstar.com.ph/cebu/local-news/2012/01/12/crime-down-27-200128