Janelle Manahan sucht Verteiler des Sex-Videos mit Ramgen

11. Januar 2012 – Schauspielerin Janelle Manahan suchte gestern die Hilfe der ‚Criminal Investigation and Detection Group‘ (CIDG) um diejenigen zu finden, die hinter der Internet-Verbreitung des intimen Videos mit ihrem ermordeten Freund Ramgen Revilla stecken.

Manahan wurde von ihrem Anwalt Atty. Roberto „Argee“ Guevarra begleitet, als sie ihren Antrag bei CIDG Director Samuel Pagdilao einreichte, mit Hilfe von Supt. Emma Libunao, Leiterin des ‚Women and Children Protection Office‘ der PNP. In ihrem 4-seitigen Brief an den Leiter der ‚Cyber ​​Crime Division‘ der CIDG, bittet Janelle die Abteilung mit ihrer fachlichen Kompetenz, die zu finden, die hinter dem Hochladen des Sex-Videos stehen.

Guevarra sagte, dass auf Basis der gesammelten Beweise, die einzigen Personen, die Zugang zu dem digitalen Video und auch das Motiv zur Verbreitung hatten, Rams eigene Familie war. Im einzelnen: Genelyn Magsaysay, Ma. Ramona Belen Bautista, Ma. Ramlynn Magsaysay Bautista, Reuben Jesse Bautista und Ma. Ragelyn Gail Bautista-Furuyama.

Der Videoclip wurde von dem getöteten Ramgen mit Zustimmung von Janelle aufgenommen, während sie unter der Dusche Sex hatten. Das besagte Video wurde auf Ramgens Laptop als private Kopie übertragen und später von der Speicherkarte der Video-Kamera gelöscht. Irgendwann im Jahr 2011, forderte Janelle Ramgen auf, das Video von seinem Laptop zu löschen, aber im Gegensatz zu ihrer Erwartung, behielt er eine digitale Kopie. Diese fand nun ihren Weg in das Internet.

Der besagte Videoclip wurde irgendwann am 30. Dezember hochgeladen, nachdem Janelle Manahan unter Facebook von Reuben Bautista, dem jüngeren Bruder von Ramgen, über die Verbreitung des genannten Videoclips vorgewarnt wurde.

Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/top-stories/21392-janelle-seeks-cidgs-help