Corona und Frau zahlten Immobilie im Namen der Tochter

30. Januar 2012 – Ein Zeuge legte am Montag Unterlagen vor, die zeigten, dass der oberste Richter Renato Corona und seine Frau Cristina, die Multi-Millionen-Pesos-Immobilie in Taguig City bezahlt haben, die auf den Namen ihrer Tochter läuft.

Giovanni Ng, Finance Direktor der Megaworld Corp., sagte vor dem Senat, der zur Zeit mit dem Amtsenthebungsverfahren gegen Corona beschäftigt ist, dass er einen Kaufvertrag für ein 203 qm Grundstück in McKinley Hill (Taguig City) für Coronas Tochter Maria Charina Corona, erstellte. Das Anwesen wurde von Megaworld Corp. für 6.196.575 Pesos, im September 2008 an Charina verkauft.

Aber basierend auf der Grundlage des Käufermerkblatts, dem Reservierungsantrag und dem Kaufangebot sowie 27 offiziellen Quittungen, die dem Senat präsentiert wurden, zeigten die Dokumente, dass die Käufer das Ehepaar Corona war und nicht deren Tochter. 24 offizielle Quittungen von Megaworld belegten, dass das Paar jährlich einen Betrag in Höhe von 57.834,70 Pesos zwischen September 2006 und August 2008 bezahlten und eine weitere Quittung zeigte, dass sie einen Betrag über 4.858.114,80 Pesos am 29. August 2008 bezahlten.

Während seiner direkten Vernehmung des Zeugen, verlas der private Staatsanwalt Joseph Perez ein Schreiben vom 8. September 2008, worin Corona und seine Frau angeblich erklärten, dass ihre Tochter alle Zahlungen für das besagte Grundstück machte. Aber als Perez die offizielle Quittungen aufzählte, die der Zeuge in den Senat brachte, bestätigte Ng, dass die Zahlungen durch den ‚Chief Justice‘ und seine Frau gemacht wurden.

„Darf ich festhalten, dass dieses besagte Grundstück, in keiner der SALNs (Erklärung von Vermögenswerten, Verbindlichkeiten und dem Reinvermögen) des Befragten Corona enthalten ist.“ sagte Perez.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/136793/corona-wife-paid-for-a-multi-million-peso-property-witness