Baby für 5.000 Pesos und Handy von Nanny verkauft

10. Jan. 2012 – Der Leiter des ‚Women’s and Children’s Complaints Desk‘ der Polizei in Bacolod City sagte gestern, dass jemand ein 17-jähriges Kindermädchen beauftragte, ein 1-jähriges Baby von seinem Arbeitgeber in Bacolod City am Samstag zu entführen. Als Lohn für seine Arbeit, sollte es 5.000 Pesos und ein Mobiltelefon erhalten.

Die Polizei erklärte, dass sie bereits den Namen der Person hätte, die das Kindermädchen beauftragte das Kind zu entführen, aber aus Rücksicht auf laufende Ermittlungen, diesen nicht nennen könne. Die Nanny hatte sich zuvor in ihrer Aussage in Widersprüche verstrickt.

Das Kindermädchen, dessen Name nicht veröffentlicht wird, stammt aus der Stadt Calatrava in Negros Occidental. Sie wurde am Samstag um 22 Uhr an Bord eines Tricycles auf dem Highway des Barangays Bata festgenommen, etwa vier Stunden nachdem sie mit dem Baby ihres Arbeitgebers vermisst wurde.

Die Nanny sagte gegenüber der Polizei, dass die Person, die sie beauftragte das Kind zu entführen, ihr damit gedroht hätte, ihre Tante zu töten, falls sie sich weigere. Sie fügte hinzu, dass die gleiche Person, die die Entführung plante, das Kindermädchen am Nord-Terminal am Samstag treffen wollte, jedoch war dies bereits zu einer Zeit, bevor die Polizisten kam und sie festnahm.

Die Polizei ermittelt derzeit auch, ob es einen Raub in dem Haus des Arbeitgebers gab, da sie Unordnung im Haus vorfanden, als sie ihre Untersuchung durchführte. Weiterhin fand man am Tatort einen unbekannten Ohrring und einen Zigarettenstummel, teilte die Polizei mit.

Die Arbeitgeberin Niña Tolentino, aus der Gardenville Subdivision in Bacolod City erzählte der Polizei, sie und ihre beiden anderen Kinder seien zu einem Einkaufszentrum gegangen und als sie um etwa 18 Uhr am Samstag nach Hause kamen, waren die Verdächtige und ihr Sohn nirgends zu finden.

Eine eingeleitete Fahndung nach der Nanny, führte dank eines Tipps zu ihrer Verhaftung.

DKB-Partnerprogramm

Quelle: http://www.visayandailystar.com/2012/January/10/topstory6.htm