Angeblich Drogen für 1 Milliarde Pesos beschlagnahmt

20. Januar 2012 – Nur Tage nachdem drei mittelgroße Drogenlabors ausgehoben wurden, die in der exklusiven Ayala Alabang Village in Muntinlupa City betrieben wurden, fiel den Behörden bei einer weiteren Razzia in Caloocan City am Donnerstag, 280 Kilogramm teilverarbeitetes Shabu oder Methamphetamin Hydrochlorid in die Hände.

Der Chef der ‚Philippine National Police‘ (PNP) Generaldirektor Nicanor Bartolome bezifferte den Wert der sichergestellten Drogen auf rund 1 Milliarde Pesos. „Wir glauben, wir haben das Rückgrat eines wichtigen internationalen Drogen-Syndikats gebrochen, das hinter der Herstellung und dem Handel von Shabu und Amphetamin-Produkten, für Märkte in den Philippinen und anderen Ländern steckt.“ sagte er in einer Erklärung.

Bartolome eilte zum Ort des Geschehens, um sich ein persönliches Bild von der Zusammenarbeit von Ermittlern der ‚PNP Anti-Illegal Drugs Special Operations Task Force‘, der ‚Philippine Drug Enforcement Agency‘, des ‚Northern Police Districts‘ (NPD) und der Polizei in Caloocan zu machen. Laut dem PNP Chef, soll es keine Pause in der Kampagne gegen diejenigen geben, die in den Drogenhandel verwickelt sind. Dazu gehörten auch die Eigentümer der Häuser oder Wohnungen, die als Shabu-Labors verwendet werden.

Es gab keine Verhaftungen am Donnerstag, da das Lagerhaus in der Diamond Street im Caloocan Industrial Park, offenbar irgendwann aufgegeben worden sei. Die teilverarbeiteten Drogen waren einzeln zu je einem Kilogramm Beutel verpackt, die in 14 Kartons mit chinesischen Zeichen bedruckt, deponiert wurden. Jeder Karton enthielt 20 Kilogramm.

Auch aus dem Lagerhaus wurden Drogenzutaten und Geräte beschlagnahmt, darunter 180 2,5-Liter-Flaschen mit hochwertigem Ethanol aus Spanien, Salzsäure aus Deutschland und Thailand, Natronlauge, roter Phosphor, Aktivkohle, metallene Mixer, metallische Zentrifugen, Saug-Pumpen und Filterpapiere.

Die Polizei sagte, dass Nachbarn des Lagerhauses in Caloocan City, sich zuvor über einen üblen Geruch aus dem Gebäude beschwert hatten, woraufhin sie das Gebäude überwachten.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/131081/warehouse-yields-p1b-worth-of-drugs