Was doch ein bisschen Alkohol ausmacht …

2. Dezember 2011 – Ein neun Jahre alter Junge wurde ermordet und seine Eltern verletzt, nachdem ihr Nachbar das Feuer auf ihr Haus in einem Barangay in den Bergen Cebu Citys am Mittwochabend eröffnete.

Ein Streit um eine Promenadenmischung veranlasste angeblich Junrey Borres Andrecoso (31), auf das Haus von Reynante Ybañez (38) zu feuern. Eins von Ybañez drei Kindern, Jasper Ceniza (9) wurde tödlich in der Brust getroffen, während seine schwangere Lebenspartnerin Cristina Ceniza (27) ins Bein getroffen wurde. Ybañez, ein Bauer, wurde auch verletzt.

Seine beiden anderen Kinder im Alter von 3 und 5 Jahren wurden nicht von der Schießerei betroffen, die sich um 21 Uhr in Sitio Kabulihan in Guba, einem Berg-Barangay ereignete. Andrecoso, ein Geschäftsmann in Guba, war wütend auf Ybañez, da dieser damit drohte, seinen Hund zu töten. Andrecoso leugnete zunächst auf die Opfer geschossen zu haben, aber nach dem er erfuhr, dass Jasper getötet wurde, gestand er das Verbrechen und stellte sich sofort der Polizei.

Die Ermittler der Mordkommission der Cebu City Polizei, erfuhren von Einwohnern von Kabulihan, dass Andrecoso zu einem Trinkgelage in einem nahe gelegenen Laden um 19 Uhr am Mittwoch ging. Belen, Andrecosos Frau sagte der Polizei, dass ihr Mann um 20:30 Uhr nach Hause kam, aber nur wenige Minuten später das Haus wieder verließ. Dann hörte sie mehrere Gewehrsalven.

Ybañez schlief zu dieser Zeit mit seiner Familie in ihrer Hütte und wurde durch die Schüsse geweckt. „Wir haben nichts falsch gemacht, warum sollte er uns erschießen?“ sagte Cristina in einem Interview. Ybañez Hütte ist nur wenige Meter von Andrecosos Haus entfernt.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Yolito Mabini, ein Verwandter und Nachbar von Ybañez sagte, Ybañez hatte eine heftige Auseinandersetzung mit Andrecoso am letzten Montag, nachdem Andrecosos Hund eines der Ybañez-Kinder ins Bein biss. Berichten zufolge hat Ybañez damit Andrecoso konfrontiert und bat diesen, seinen Hund anzubinden, dass dieser niemanden mehr schaden würde.

Aber Andrecoso weigerte sich, was Ybañez verärgerte. „Wenn ich Deinen Hund sehe, werde ich ihn schlachten.“ soll er zu Andrecoso gesagt haben. Andrecoso bestätigte, dass er wütend wurde, da sein Nachbar Ybañez seit fast sieben Jahren seinen Hund bedroht. „Ich werde für meinen Hund aufstehen. Ich hatte nicht die Absicht, sie zu erschießen, ich war nur gerade richtig wütend, zu dem Zeitpunkt.“ sagte Andrecoso.

Mariano Ardena, Ybañez und Andrecosos Nachbar, sagte Andrecoso hatte Streit mit seinen Nachbarn. Andrecoso hatte ein hitziges Temperament, sagte Ardena. Ardena sagte weiter, wenige Stunden vor der Schießerei, sah er Andrecoso und Ybañez zusammen auf dem Heimweg und in guter Stimmung. Er war überrascht zu erfahren, dass Andrecoso Ybañez angriff.

Am Donnerstag gab Belen den Ermittlern eine Kaliber .45 Pistole, die Andrecoso Berichten zufolge verwendet haben soll, um auf die Opfer zu schießen. Vier leere Hülsen wurden auch am Tatort gefunden. Die Mordpolizei wird heute am Freitag, eine Strafanzeige wegen Mordes und versuchten Mordes gegen Andresoco erheben, der in der CCPO Arrestzelle festgehalten wird.

DKB-Partnerprogramm

Quelle: http://www.sunstar.com.ph/cebu/local-news/2011/12/02/man-opens-fire-family-kills-1-193624