Sendong: Teile der Visayas und Mindanao unter Signal Nr. 2

16. Dez. 2011 – Mindestens 15 Gebiete der Visayas und Mindanao wurden unter Sturm Signal Nr. 2 gesetzt, als der tropische Sturm Sendong (internationaler Name: Washi) seine Bewegung verlangsamte und weiterhin den Nordosten Mindanaos und den Osten der Visayas bedrohte.

PAGASA sichtete Sendong 300 km östlich bis südöstlich von Hinatuan, Surigao del Sur, heute Morgen um 4 Uhr. Seine maximale Windgeschwindigkeit betrug 65 km/h in der Nähe des Zentrums und Böen konnten bis zu 80 km/h erreichen.

Die Leyte Provinzen, Camotes Island, Bohol und Ost-Mindanao werden stürmisches Wetter erleben, während Sorsogon, Ticao Island, Masbate und der Rest der Visayas und Mindanaos Regen mit böigen Winden haben werden.

Die östlichen Bereiche von Nord und Zentral Luzon und der Rest von Süd Luzon wird es bewölkt mit vereinzelten Schauern und Gewittern sein. Der Rest von Luzon wird teilweise bewölkt bis bewölkt sein, mit vereinzelten Schauern oder Gewittern.

Mäßige bis starke Winde aus nordöstlicher Richtung, werden über Luzon und den westlichen Visayas sowie deren Küsten herrschen. Die See wird dort mäßig bis rau sein.

Sendong bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 24 km/h in Richtung Westen-Nodwesten und wird am Samstag Morgen 120 km östlich bis südöstlich von Dumaguete City erwartet. Am Sonntag Morgen soll der Sturm 40 km östlich von Puerto Princesa City sein. Am Montag Morgen wird er 530 km westlich bis nordwestlich von Puerto Princesa City sein.

Bereiche unter Sturm Signal Nr. 2:
Leyte Provinces
Camotes Island
Bohol
Surigao Del Norte
Siargao Island
Surigao Del Sur
Dinagat Province
Agusan Provinces
Misamis Oriental
Camiguin
Bukidnon
Davao del Norte
Compostela Valley
Samal Island
Davao Oriental

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Bereiche unter Sturm Signal Nr. 1:
Sorsogon
Ticao Island
Masbate
Samar Provinces
Biliran Island
Panay Island
Guimaras
Negros Provinces
Cebu
Siquijor Island
North Cotabato
Northern Davao Del Sur
Lanao Provinces
Misamis Occidental
Zamboanga Provinces

PAGASA warnte Bewohner in niedrig gelegenen und in bergigen Gebieten unter Sturmsignal, wachsam zu sein gegen mögliche Überschwemmungen und Erdrutsche.

Darüber hinaus warnte es die in Küstennähe lebenden, wachsam zu sein gegen große Wellen oder Sturmfluten, die durch Sendong ausgelöst werden könnten.

PAGASA schätzte die Niederschlagsmenge auf 10 bis 25 mm pro Stunde innerhalb des 400-km Radiuses von Sendong.

Unterdessen sagte PAGASA starke bis orkanartige Winde voraus, die verbunden mit dem Anstieg des Nordost-Monsuns, die Küsten von Nord-Luzon und die Westküste von Zentral-Luzon beeinflussen können.

Fischerbooten und anderen kleinen Schiffen wird geraten nicht aufs Meer auszulaufen, während größere Schiffe vor großen Wellen gewarnt werden.

dkb.de

Quelle: http://www.gmanetwork.com/news/story/241834/news/regions/pagasa-parts-of-visayas-mindanao-under-storm-signal-no-2