Philippinen steigern die Reisproduktion um 11% im Jahr 2012

15. Dez. 2011 – Die Philippinen, einst der größte Reisimporteur, wollen ihre eigene Reisproduktion um 11% auf ein Rekordvolumen im nächsten Jahr steigern, um den Import weiter zu verringern und eine Selbstversorgung mit Reis bis Ende 2013 zu erreichen.

Präsident Aquino sagte am Donnerstag, das Landwirtschaftsministerium erhält im nächsten Jahr 50% mehr Jahresbudget, dass es eine Produktion von 18,57 Millionen Tonnen des Grundnahrungsmittels in 2012 gewährleisten könne. Das Produktionsvolumen ist damit um 11,33% höher, als die 16,68 Millionen Tonnen, die für dieses Jahr projektiert seien.

Das Budget des Landwirtschaftsministeriums von 53,3 Mrd. Pesos wird dafür sorgen, dass wir die Produktion von 18,57 Mio. Reis erreichen.“ sagte Aquino nach der Unterzeichnung des Staatshaushalts 2012.

Im vergangenen Monat sagte Landwirtschaftsminister Proceso Alcala, ein Drittel des Budgets seines Ministeriums würden dafür benötigt, neue Bewässerungsanlagen zu bauen sowie alte zu reparieren. Das Büro für landwirtschaftliche Statistik hat seine Schätzung für dieses Jahr von 17,3 Mio. Tonnen korrigiert, nachdem Taifune über 1 Mio. Tonnen der Ernte vernichtet haben.

Das Land, was im Jahr 2010 ein Rekordvolumen von 2,45 Mio. Tonnen Reis importierte, senkte seine Einfuhr auf 860.000 Tonnen in diesem Jahr und plant eine weitere Reduktion des Importvolumens auf 500.000 Tonnen im nächsten Jahr.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/business/12/15/11/philippines-sees-rice-output-11-2012