Filipino in China hingerichtet

8. Dez. 2011 – Der zum Tode verurteilte philippinische Drogenkurier wurde heute am Donnerstag um 12:30 exekutiert, gab Vizepräsident Jejomar Binay bekannt.

Binay, der zugleich Präsidentenberater für OFW-Angelegenheiten ist, berichtete aus Bali, Indonesien, wo er als Repräsentant von Präsident Aquino beim ‚Welt Demokratie Forum‘ weilt.

Er sagte, um 7 Uhr wurde von einem philippinischen Priester im Hotel wo sich die Familie des Verurteilten befand, eine Messe gelesen. Um 8 Uhr begleitete der Generalkonsul Raly Tejada die Familie zum letzten Besuch des 35-jährigen Sträflings, dessen Name auf Wunsch der Familie ungenannt bleibt. Er wurde im Jahr 2008 wegen des Schmuggels von 1,495 kg Heroin nach China verhaftet.

Um 9:25 Uhr war die Verkündung des Todesurteils am ‚Guilin Municipal Intermediate Volksgericht‘. Um 9:45 Uhr wurden dem Verurteilten die letzte Ölung und der Familie die Kommunion erteilt.

Um 10:15 Uhr wurde der philippinische Häftling nach ‚Louzhou County‘ gebracht, 2 Autostunden von dem Gericht entfernt, wo die Exekution stattfand.

Binay ergänzte, dass weder Familienangehörige noch Botschaftspersonal, als Zeuge der Hinrichtung zugelassen werden. Er versicherte, dass die Regierung für die Kosten der Familie sowie die Überführung der Leiche zurück in die Philippinen, aufkommen werde.

Er sagte, dass die Leiche voraussichtlich nächste Woche am Dienstag oder Mittwoch überführt würde. Die Familie wird die Leiche dann am Donnerstag sehen. Weiter sagte er, dass die Familie heute China verlässt und in die Philippinen zurückkehrt.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://www.mb.com.ph/articles/344068/breaking-news-doomed-ofw-executed