Entführter Australier ignorierte Warnungen

7. Dezember 2011 – Der entführte Australier Warren Richard Rodwell wurde bei seiner Ankunft in Ipil über mögliche Sicherheitsrisiken informiert und es wurde ihm darüber hinaus Polizeischutz angeboten, den er aber angeblich ablehnte.

Dies behauptete jedenfalls der Bürgermeister von Ipil, der weiter sagte, dass Rodwell erklärte, sich als ehemaliger Angehöriger der australischen Armee, selbst schützen zu können. Er soll angeblich erklärt haben, im Falle eines Angriffs selbst zurück zu schlagen. So soll Rodwell in einem Sicherheitsmeeting im Juni, bei dem auch einige andere Ausländer zugegen waren, gesagt haben, dass er dies selbst regeln könne und eine eigene Feuerwaffe besitze.

In Folge der Rodwell Entführung planen die lokalen Behörden ein weiteres Sicherheitstreffen, um „die Anwesenheit anderer Ausländer zu erörtern, einschließlich Inder und Chinesen und ob es eine Notwendigkeit gäbe den Ort zu verlassen oder vorübergehend in einen sichereren Barangay umzuziehen.“

Der Leiter der Polizei sagte, Rodwell hatte keine Chance, seine 9mm-Pistole zu nutzen. Die Polizei hat die Waffe, die unter einem Kissen versteckt war, sicher gestellt. Man habe viele mögliche Blickwinkel des Verbrechens erwogen, einschließlich der Beteiligung der Abu Sayyaf. Die Polizei sagte, die Ehefrau des Australiers habe man von der Verdächtigenliste gestrichen, da sie von Beginn an offen über den Beziehungsstand mit Rodwell war.

So habe sie der Polizei gesagt, dass sie seit eines handgreiflichen Streits am 25. November nicht mehr zusammen lebten. „Sie ist eine geschlagene Frau und hat deshalb für sich entschieden, von ihrem Ehemann getrennt zu leben.“ sagte die Polizei und ergänzte, dass Rodwells Behandlung seiner Frau, nichts mit der Entführung zu tun habe.

Weitere Informationen werden die Behörden, aus Rücksicht auf das laufende Verfahren, nicht bekannt geben. Die PNP hat eine Nachrichtensperre verhängt, nachdem die australische Botschaft darum bat, um die Such- und Rettungsaktion nicht zu gefährden.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://globalnation.inquirer.net/20459/kidnapped-aussie-turned-down-security-ignored-warnings-says-mayor