Deutscher in Negros Occidental erstochen

20. Dezember 2011 – Die Polizei in Negros Occidental untersucht den Tod eines deutschen Staatsangehörigen, der in seinem Haus in Bago City in Negros Occidental am Montag erstochen wurde.

Das Opfer, Herman Knitz (72), erlitt mindestens acht Stichwunden und wurde an verschiedenen Stellen des Körpers verletzt, einschließlich des Kopfes, berichtete die Nachrichten-Website des Visayan Daily Star am Dienstag.

Der Leiter der Bago Polizei, Superintendent Simeon Gane sagte, Knitz war ein Einzelgänger, der keine Feinde hatte. Das Opfer war mit seiner Frau Ranela seit 11 Jahren verheiratet.

Der Bericht sagte, das Opfer wohnte seit zwei Monaten in Bago City. Seine Frau berichtete, am Sonntag um Mitternacht ihr Haus verlassen zu haben und fand am anderen Morgen um etwa 6:30 Uhr nach ihrer Rückkehr, ihren Mann tot in seinem Zimmer.

Eine erste Untersuchung ergab, dass es kein gewaltsames Eindringen in das Haus des Opfers in der Palanca Subdivision im Barangay Poblacion, Bago City gab.

Der Schlüssel des Opfers und sein Geldbeutel fehlten, aber keine anderen Wertgegenstände im Haus würden laut der Polizei fehlen.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://www.gmanetwork.com/news/story/242192/news/regions/german-stabbed-dead-in-negros-occidental