Außenminister zu 3-tägigem Besuch in Deutschland

8. Dez. 2011 – Der philippinische Außenminister ist zu einem offiziellen Besuch seit neun Jahren nach Deutschland gekommen.

Das Außenministerium (DFA) gab bekannt, dass Albert del Rosario zu einem historischen Dreitagesbesuch gestern in Deutschland ankam, der bis zum Freitag dauere. Von Del Rosarios offiziell erstem Besuch eines Außenministers in Deutschland seit 2002, als der damalige Außenminister Blas Ople das Land besuchte, wird erwartet, die bilateralen Verknüpfungen zwischen den beiden Ländern zu stärken.

Das DFA behauptete, dass die Beziehungen zwischen den Philippinen und Deutschland in vielen Jahren gewachsen seien, trotz des Fraport-Themas, dem Streit über das dritte Terminal des Ninoy Aquino International Airports.

Der Höhepunkt von Del Rosarios Besuch wird das heutige Treffen mit seinem deutschen Amtskollegen Dr. Guido Westerwelle in Berlin darstellen. Dabei wird Del Rosario wahrscheinlich die Botschaft überbringen, dass die Philippinen Deutschland als einen ihrer stärksten wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Partner in Europa ansehen.

Laut DFA werden die beiden Minister laufende deutsche Projekte in den Philippinen erörtern, neue Bereiche der Zusammenarbeit und internationale Themen, die für die Philippinen und Deutschland von Belang sind.

Während des Treffens wird der Außenminister konkrete Zeichen der wachsenden Beziehungen aufzeigen, wie den Zustrom der deutschen Investitionen in den vergangenen Jahren, die bekannte Firmen im weltweiten Markt umfassen, wie Deutsche Bank, Lufthansa Technik, Continental und STEAG.

Deutschland ist die 12. größte Quelle für ausländische Direktinvestitionen der Philippinen. Jüngste verfügbaren Daten zeigten, dass die Direktinvestitionen deutscher Firmen im Jahr 2009 535,8 Mio. US$ umfassten. Im Jahr 2010 war Deutschland ebenso der 6. größte Exportmarkt der Philippinen und der größte Exportmarkt in Europa. Die Exporte beliefen sich auf eine Summe von 2,66 Mrd. US$ oder 5,17%.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://www.philstar.com/Article.aspx?articleId=756191&publicationSubCategoryId=63