Arroyo zog heute ins staatliche Krankenhaus um

9. Dez. 2011 – Die ehemalige philippinische Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo, die wegen Wahlbetrug unter Arrest steht, zieht heute um in ein Militärkrankenhaus, das Veterans Memorial Medical Center.

Es ist das jüngste Kapitel in dem politischen Drama Arroyos, gegen ihren populären, reformistischen Nachfolger, der seine Anti-Korruptions-Agenda ins Trockene bringen will.

Der Konvoi mit Arroyo ist unter strengen Sicherheitsvorkehrungen am Freitag bei schwerem Regen und Straßenverkehr von dem privaten St. Luke’s Krankenhaus losgefahren, wo sie im letzten Monat verhaftet wurde, während sie eine Knochenerkrankung behandeln ließ.

Arroyo sagte am Donnerstag einem Fernsehsender, dass die Anklagen gegen sie alle „Demagogie“ seien. Sie beschuldigte Präsident Aquino zu versuchen, ihren Ruf zu zerstören.

Sie ist wegen Wahlstimmenkauf des Jahres 2007 bei der Kongresswahl angeklagt, sagt aber, ihr Gewissen sei rein.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://www.google.com/hostednews/ap/article/ALeqM5jG8onqhANF-p5nbIMGAaYDmFSX6w?docId=03f2de6293bd461b81e5ac39e8afa83b