2011 Februar

Angelo Reyes begeht Selbstmord

Der ehemalige Verteidigungsminister Angelo Reyes beging mit einem Schuss in die Brust Selbstmord. Als sei es eine Vorlage für einen Hollywood-Streifen, hat er sein Ende bis ins letzte Detail inszeniert. Reyes besuchte mit zwei seiner Kinder und zwei Helfern das Grab seiner Mutter im Loyola Memorial Park in Marikina City. Er bat seine Kinder und die Helfer ihn am Grab noch für einen Moment allein zu lassen und dann erfolgte der Schuss. Reyes soll das Grab seiner Mutter auch am Vortag besucht haben.

Zuvor wurde Reyes als einer der korrupten Militärs in der laufenden Untersuchung in dem Geständnishandel des ehemaligen Generalmajors Carlos Garcia benannt. Doch nicht nur er steckte im Sumpf der Korruption, denn er hat seine ganze Familie mit hinein gezogen, was diesen unbeschreiblichen Gesichtsverlust auslöste.

Reyes saß vor dem Grab seiner Mutter, als er den Selbstmord beging. Der Grabstein von Reyes Mutter, Purificacion Reyes, einer Lehrerin, war mit seinem Blut verschmiert. Der ehemalige Militärchef soll dabei das Buch von Donald Trump „Trump: The Art of the Deal“ bei sich gehalten haben. Ein Augenzeuge erzählte, dass Reyes vor dem Grab seiner Mutter betete. Der ehemalige Militärchef hielt eine Waffe in der linken Hand. Reyes richtete dann die Waffe auf seine Brust (ehrenvoller Tod) und dann erfolgte der Schuss.

Gesichtsverlust auf höchster Ebene – unlösbar!

http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/08/11/reyes-dies-apparent-suicide

Dokteronline.de - Arzneimittel online bestellen

Ellah Joy

In der Stadt Barili auf Cebu Island löste am frühen Mittwoch ein geheimnisvolles Paket, das über eine Klippe geworfen wurde, Alarm aus. Das Paket war in ein weißes Tuch gewickelt und mit einem Kabel verschnürt. Es hatte die Form einer menschlichen Person. Darin wurde die Leiche eines nackten 6-jähriges Mädchens gefunden. Ein paar Kilometer entfernt, wurde eine Schultasche mit einer Schuluniform, Unterwäsche, Bücher, Hefte und zwei 50-Pesos-Rechnungen gefunden. Sie gehörten einer Erstklässlerin namens Ellah Joy Pique, dem am Vortag in Minglanilla als vermisst gemeldeten 6-jährigen Mädchen.

Ein Norweger und eine Krankenschwester aus Cebu, wurden wegen des Mordes an Ellah Joy verhaftet. Sven Erik Berger und Karen Castro Esdrelon behaupteten aber unschuldig zu sein und Ellah Joy Pique nicht am 8. Februar getötet zu haben. Der Anwalt der beiden wollte die Polizei auf Schadensersatz verklagen, da diese rechtswidrig das Paar festhielten. Das Paar wollte den Valentinstag in Hong Kong verbringen, wurde aber aufgrund von Fahndungsbildern, die nach der Beschreibung von Erstklässlern gefertigt wurden, verhaftet. Berger und seine Verlobte hätten nie die Stadt verlassen. Der Anwalt meinte weiter, dass die bezeugenden Kinder eine „Gehirnwäsche“ durch die Polizei erhielten, um den Fall schnell zu lösen. Hingegen ist sich der Vater des ermordeten Mädchens, zusammen mit 5 Zeugen eindeutig sicher, den Mörder seiner Tochter gefunden zu haben. Schließlich hätte er ihn sogar am „Geruch“ des Mädchens erkannt!

Der Norweger und seine Verlobte können auf ein glasklares Alibi verweisen, da sie um die Tatzeit auf einer Überwachungskamera beim Checkin in einem Hotel gefilmt wurden, mit Datum und Uhrzeit. Doch die Polizei versucht die Beweise zu unterdrücken. Als die Beweise dann doch an die Oberfläche kommen, versucht sich die Polizei heraus zu reden, dass Augenzeugenberichte (auch die von Kindern) wohl mehr wert seien, als Kamerabilder. Im weiteren Verlauf wird der zuständige Polizeipräsident gefeuert, was aber das Vertrauen in diese Behörde nicht wieder herstellt. Möglicherweise rettete den Norweger nur ein Zufall vor lebenslangem Knast: zur gleichen Zeit fanden in Norwegen Friedensverhandlungen zwischen der philippinischen Regierung und Rebellen statt, wo Norwegen diplomatischen Druck ausüben konnte.

http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/10/11/girl-kidnapped-thrown-cliff-cebu
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/13/11/norwegian-nurse-arrested-cebu-kidnap-slay

Militärkorruption

Der ehemalige Rechnungsprüfer Jacinto Ligot bestritt Kenntnis über den Verbleib von 5 Mio. US$ der United Nations zu haben. Ebenso bestritt er ein Bankkonto in General Santos City zu haben. Der ehemalige ‚Special Prosecutor‘ Dennis Villa-Ignacio meinte, dies sei jetzt für den Ombudsmann der beste Zeitpunkt den Garcia-Geständnishandel zurückzuziehen. Gleichzeitig erklärte er, dass Heidi Mendoza und George Rabusa als Zeugen des Staatsplünderungsverfahrens gehört werden sollten. Weiter meinte er, dass die Beweise gegen Garcia stark seien, nur der Ombudsmann würde sie als schwach erachten.

Zwischenzeitlich kam ans Tageslicht, dass die Frau des ehemaligen Rechnungsprüfers der Armee in der USA zwei Häuser im Wert von 687.000 US$ gekauft hatte, während des aktiven Dienstes ihres Mannes. Ligot wusste angeblich nichts von dem Kauf. Er habe seine Frau zu dem Kauf befragt, könne sich aber nicht mehr an deren Antwort erinnern.

Zwischen 1993 und 2004 unternahm Ligots Frau 42 Auslandsreisen, die Frau des ehemaligen Armeechefs Reyes, in der gleichen Zeitspanne sogar 48. In den Jahren zwischen 1999 und 2004 reisten die beiden 13 mal zusammen.

Alles nur Zufall?

http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/03/11/ligot-denies-knowledge-missing-un-money
http://www.abs-cbnnews.com/-depth/02/07/11/wife-ex-military-comptroller-has-2-houses-us

DKB-Partnerprogramm

Journalistenmord

Der ehemalige Governor Joel Reyes bestritt, dass er hinter dem Mord an dem Journalisten und Umweltschützer Gerry Ortega im vergangenen Monat stecke. Reyes empörte sich darüber, wie sein Name in den Mordfall gezogen wurde und hoffe angeblich, dass die wahre Ursache bald gefunden werde.

Jedoch zeigten offensichtlich alle Spuren des Ortega Mordes auf Reyes. Der Puerto Princesa Bürgermeister Edward Hagedorn bestritt die Vorwürfe des Ex-Governors von Palawan Joel Reyes, der wiederum behauptete von Hagedorn zu Unrecht verdächtigt zu werden. Der Puerto Princesa Bürgermeister sagte, Reyes habe eine Menge zu verantworten, darunter den Kauf einer Multimillionen-Peso Yacht im Manila Yacht Club, der angeblichen Förderung des Bergbaus in Palawan und den Bau eines neuen Hotels in Puerto Princesa, angeblich mit Geld aus dem Malampaya Fonds. Ortega sei ein lautstarker Kritiker von Reyes gewesen und verspottete den Palawan Governor für dessen Zustimmung zum Bergbau in der Provinz Palawan.

http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/10/11/ex-palawan-gov-denies-hand-ortega-murder
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/11/11/hagedorn-all-leads-ortega-slay-point-reyes

Taiwan-Konflikt

Taiwan hat damit gedroht, die Zusammenarbeit mit den Philippinen zu überprüfen, nachdem Manila 14 Taiwanesen nach China statt nach Taiwan abschob. Der Streit brach aus, nachdem die Gruppe der Taiwanesen zusammen mit 10 Chinesen in Manila verhaftet wurden, wegen eines angeblichen Schwindels von 20 Mio. $, der aber das chinesische Festland betraf. Alle wurden nach China deportiert, trotz taiwanesischem Ersuchen. Die Philippinen haben, wie die meisten Länder, offiziell Taipeh nicht anerkannt, unterhalten aber dennoch Handels- und Tourismus-Beziehungen mit Taiwan.

Aus dem taiwanischen Außenministerium wurde später bekannt, dass sich die Philippinen für die Deportation von 14 Taiwanesen nach China entschuldigten und eine Untersuchung des Vorfalls einleiteten. Präsident Aquino beauftragte den ehemaligen Senator Manuel Araneta Roxas II, den Schaden wieder zu kitten. Doch Roxas Mission war nicht so erfolgreich. Präsident Aquino beschrieb die Gespräche Roxas mit Taiwan so, dass nicht allzu viel dabei herausgekommen sei. Roxas sollte Taiwan erklären, warum man die Taiwanesen an China übergab.

http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/06/11/taiwan-hits-out-philippines-over-deportations
http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/19/11/manila-apologizes-over-deportees-row-taiwan
http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/23/11/aquino-roxas%E2%80%99s-mission-not-successful

Der Dacer-Corbito-Mord

Salvador ‚Bubby‘ Dacer war ein Publizist, der namhafte Kunden hatte, wie u.a. auch Fidel Ramos und Joseph Estrada. Im Jahr 2000 wurde er zusammen mit seinem Fahrer Emmanuel Corbito entführt und ermordet. Fidel Ramos hat öffentlich behauptet, sein Nachfolger Estrada hätte den Befehl für den Mord erteilt. Gegen den damaligen Präsidenten Estrada gab es Korruptionsvorwürfe und laut Berichten, glaubte Estrada, dass Dacer Ramos dabei helfe, ihn zu stürzen. Es gab viele Festnahmen und Gerüchte, der Fall ist bis heute nicht gelöst. Eine Schlüsselfigur könnte dabei Senator Lacson sein, der zu der damaligen Zeit Polizeichef war. Aufgrund von Zeugenaussagen wurde ein Haftbefehl ausgestellt gegen ihn, vor dessen Vollstreckung er aber ins Ausland flüchtete.

Der ‚Court of Appeals‘ wies nun das Strafverfahren gegen Senator Panfilo Lacson ab, wegen der Entführung und Ermordung von Salvador ‚Bubby‘ Dacer und Emmanuel Corbito. Als Begründung nannte es, dass der Polizeioffizier Cezar Mancao, kein glaubwürdiger und vertrauenswürdiger Zeuge sei. Dacers Töchter reichten die Klage gegen Lacson ein, der untertauchte nachdem er in den Mordfall verwickelt wurde. Die Dacers können das Urteil anfechten.

Der ehemalige Polizei Offizier Cezar Mancao steht jedoch zu seiner Aussage gegen Senator Panfilo Lacson über die Morde des Publizisten Salvador ‚Bubby‘ Dacer und seinen Fahrer Emmanuel Corbito, im November 2000. Mancao traf Justizministerin Leila de Lima, nachdem das Berufungsgericht den Fall verwarf, um die Strategie zu planen. Mancao, der unter Lacson in der zwischenzeitlich aufgelösten ‚Anti-Organized Crime Task Force‘ (PAOCTF) diente, war von der Entscheidung des Gerichts enttäuscht.

Hingegen schwärmt De Lima über die Auslieferungsentscheidung von Michael Ray Aquino: denn das Ende sei greifbar. Dem in der USA inhaftierten Michael Ray Aquino, steht eine Auslieferung an die Philippinen bevor, nachdem ein Berufungsgericht Aquinos Antrag auf Nichtauslieferung ablehnte. Das Gericht fand hinreichende Verdachtsmomente, um Aquino des Mordes an dem Publizisten Salvador Dacer und seinem Fahrer Emmanuel Corbito vom November 2000, anzuklagen.

http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/03/11/ca-nullifies-arrest-warrant-vs-lacson
http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/07/11/mancao-i%E2%80%99m-not-afraid-die
http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/25/11/de-lima-michael-ray-extradition-end-almost-near

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Todesstrafe

Drei philippinische Drogenkuriere sollen in China hingerichtet werden. Die philippinische Regierung kämpft gegen die Zeit, hat aber dennoch Hoffnung die 3 Häftlinge zu retten. Zwei der drei Exekutionen sollen am 21. Februar in Xiamen erfolgen, der dritte am Folgetag in Guangdong. Alle drei sollen eine Giftspritze erhalten. Die Todesstrafe ist für Organisatoren, Finanzierer und Köpfe der Drogenbanden vorgesehen. In die Straftaten hineingezogene Personen, wie Drogenkurieren, sollte Nachsicht gegeben werden.

Und tatsächlich: die chinesische Regierung hat den drei zu Tode verurteilten, einen Aufschub gewährt. Dies war das Ergebnis von Gesprächen des Vizepräsidenten Binay, der China um Strafmilderung bat.

Doch im eigenen Land wird diese Aktion nicht von allen getragen. Hardliner wie Sen. Sotto wollen wieder die Todesstrafe für Drogenvergehen einführen. So ruft der ehemalige ‚Dangerous Drugs Board‘ (DDB) Vorsitzende und jetzige Senator Vicente Sotto, zur Wiedereinführung der Todesstrafe für Drogenhändler auf. In der ganzen Welt, nicht nur in China, sei man im Umgang mit Drogenlieferanten sehr strikt. Jedoch sollte diese Strafe nicht auf andere Straftaten ausgedehnt werden.

Doch was macht Herr Sotto mit diesen Fällen (inzwischen keine Einzelfälle): In Baguio wurde bei einer verdeckten Ermittlung, ein 11-jähriger Drogendealer verhaftet, wobei das eigentliche Ziel der Ermittlung der Vater des Jungen war. Um 23 Uhr abends, sollte der Drogendealer Shabu liefern. Die Agenten waren dann überrascht als ein 7- und 11-jähriger Junge, die Drogen übergaben. Inzwischen kümmert sich das DSWD um den Jungen. Doch die Ausnutzung der Strafunmündigkeit wird in dieser Branche genutzt.

http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/16/11/govt-races-against-time-save-3-filipinos-china
http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/18/11/china-oks-stay-execution-3-pinoys-death-row
http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/17/11/sotto-santiago-call-return-death-penalty
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/11/11/boy-nabbed-baguio-drug-bust

AquaticSport.de

Natur

Mt. Bulusan spuckt Asche: In der Provinz Sorsogon spuckte der Mt. Bulusan eine 2km lange Aschewolke, berichtet das ‚Philippine Institute of Volcanology and Seismology‘ (PHIVOLCS). Dem Volk wird geraten, die 4km breite Gefahrenzone nicht zu betreten. Auch Flugzeugen wurde geraten, den Vulkan nicht zu überfliegen.

Bulusan Ascheregen bringt 200 Menschen ins Krankenhaus: Mehr als 200 Menschen mussten in Sorsogon wegen Atemnot in Krankenhäuser, nachdem sie Asche des Vulkans inhalierten. Patienten jeglichen Alters standen Schlange und klagten über Bauchschmerzen und Atemnot.

http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/21/11/bulusan-volcano-spews-ash-steam-buildup
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/25/11/bulusan-ashfall-downs-200-people

Was sonst geschah …

Hunger lässt philippinische Kinder verkümmern

Ein Drittel der philippinischen Schulkinder seien verkümmert, weil sie über Jahre hinweg zu wenig Nahrung essen, laut einer Studie der Regierung. Dies führe zu einem Wachstumshemmnis. Die Studie stellte fest, dass philippinische Schüler zwischen 6 und 12 Jahren im Durchschnitt 599 Gramm Nahrung pro Tag verbrauchen. Die Hälfte des Essens war Reis, 76 Gramm Fisch und 33 Gramm Milchprodukte.
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/04/11/hunger-stunts-philippine-children-study

Regierung und MILF Rebellen führen wieder Friedensgespräche

Die philippinische Regierung und die MILF vereinbarten eine Beschleunigung des Friedensprozesses, nach dem ersten Treffen seit zwei Jahren. Das Treffen in Kuala Lumpur beinhaltete auch Bedenken über das Entstehen einer abtrünnigen Rebellengruppe, welche von den Behörden als Gefahr für den Frieden eingeschätzt wird. Beide Seiten erklärten gemeinsam, dass sie die Fragen im Zusammenhang mit dem befürchteten Rebellenkommandeur Ameril Umbrakato, der die Abspaltung von der Moro Islamic Liberation Front (MILF) über das Wochenende ankündigte, diskutierten.
http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/10/11/aquino-govt-milf-rebels-revive-peace-talks

Sandiganbayan ordnet die Verhaftung des Abgeordneten Ecleo an

Der Sandiganbayan (Sondergericht für Korruptionsfälle) hat die Verhaftung des mutmaßlichen Sektenführers, dem Dinagat Rep. Ruben Ecleo Jr. angeordnet. Dies erfolgte aufgrund von 3 Korruptionsfällen gegen Ecleo im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit als Bürgermeister von Surigao del Norte zwischen 1991 und 1994. Des weiteren gibt es einen separaten anhängigen Fall gegen Ecleo im Zusammenhang mit dem Tod seiner Frau, die am 5. Januar 2002 starb. Er ist gegen Zahlung einer Kaution von 1 Mio. Pesos frei. Ecleo gewann als Vertreter der Dinagat Inseln im Mai 2010 die Wahlen. Die Mehrheit seiner Wähler sollen Anhänger der ‚Philippine Benevolent Missionary Association‘ (PBMA) sein, einer Sekte, in der Ecleo der Anführer ist. Eine blutige Schießerei zwischen Gesetzeshütern und PBMA Mitglieder brach im Juni 2002 aus, als die Behörden versuchten, einen Haftbefehl gegen Ecleo umzusetzen.
http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/10/11/sandiganbayan-orders-rep-ecleos-arrest

Familie in Davao del Norte massakriert

Eine Frau und 4 minderjährige Kinder wurden in Davao del Norte massakriert. Der verdächtige Lebenspartner der Frau wurde wütend, als er nach hause kam und kein Essen auf dem Tisch fand. Plötzlich rastete der Täter aus und hackte auf die Frau und die Kinder mit 2 Bolos ein. Er wurde von der Polizei verhaftet.
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/12/11/family-massacred-davao-del-norte

4 Tote bei Massaker in Cainta

Vier Menschen, darunter zwei 10- und 14-jährige Kinder wurden ermordet in ihrem Haus in Cainta, Rizal gefunden. Das ermordete Ehepaar und seine Kinder waren in einem Raum der Wohnung eingeschlossen, aber das Blut floss durch die Wohnung, bis zur Haustür. Die Tatwaffe steckte noch in einem Körper. Die Polizei fahndet jetzt nach dem Neffen des Opfers, mit dem der Familienvater zuletzt bei einem Trinkgelage gesehen wurde. Dieser wohnte bei der Familie, während er nach Arbeit suchte.
Ein bekanntes Tatmuster …
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/14/11/trickle-blood-reveals-massacre-cainta

Geistiges Ausbluten der Philippinen

Die Philippinen haben weniger als die Hälfte an Wissenschaftlern und Technikern, die es bräuchte, da diese zunehmend Jobs im Ausland suchten, verlautete aus dem Wissenschaftsministerium. Unter UNESCO-Standards, sollten die Philippinen 386 Naturwissenschaftler und Techniker je einer Million Menschen haben, aber es hat derzeit nur 165. Eine Umfrage ergab, dass 24.502 Wissenschaftler und Techniker im Jahr 2009 ins Ausland gingen. Im Jahr 1998 waren es lediglich 9.877. Darin enthalten sind Wissenschaftler, Techniker, Ingenieure, Informatiker und IT-Personal, Ärzte, Krankenschwestern und sogar Mathematik- und naturwissenschaftliche Lehrer.
http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/02/15/11/philippines-suffers-shortage-science-workers

ATM-Karten Diebin in Iloilo verhaftet

Eine Kriminelle, die sich auf den Tausch von ATM-Karten spezialisierte, wurde verhaftet. Lunalyn Griño De Pedro wurde verhaftet, nachdem sie ihrem letzten Opfer eine „Soforthilfe“ anbot. Sie sagte sie helfe dem Opfer schneller das Geld zu erhalten. Dabei erfuhr sie die PIN und schaffte es die Karte zu vertauschen. Das Opfer erfuhr später, dass die Betrügerin in der Zwischenzeit 16.000 Pesos von dem Konto des Opfers abhob. Berichten zufolge hat die Betrügerin schon viele Opfer mit dieser Masche überrumpelt.
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/16/11/atm-card-switcher-arrested-iloilo

2 Polizisten wegen Mordversuch gefeuert

Zwei Polizisten wurden entlassen, wegen Entführung und Mordversuch an einer 22-jährigen Schwangeren, die das Verbrechen überlebte. Allerdings schaffte ihr Kind es nicht und verstarb wenige Tage nach der Geburt. Sie behauptete, dass sie liquidiert werden sollte, da sie die räuberischen und erpresserischen Aktivitäten der Polizisten bezeugen könnte.
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/16/11/2-cops-accused-salvaging-pregnant-woman-fired

Marcos auf den Heldenfriedhof?

25 Jahre nach der EDSA Revolution wiederholte Senator Ferdinand ‚Bongbong‘ Marcos Jr. seine Forderung, den verstorbenen Diktator Marcos auf dem Heldenfriedhof zu bestatten. Es sei sein Recht als ehemaliger Präsident und kämpfendem Soldat auf dem Heldenfriedhof bestattet zu werden.
Da gibt es zum Glück noch andere Meinungen …
http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/16/11/bongbong-time-close-marcos-burial-controversy

Frau aus Singapur verklagt Pinoy-Verlobten

Eine 41-jährige Frau aus Singapur, hat am Valentinstag Anklage gegen ihren philippinischen Freund erhoben, da dieser sein Eheversprechen nicht einhalte. Der Mann habe im letzten Oktober der Frau versprochen, sie zu heiraten und die beiden wollten in Singapur und in den Philippinen leben. Die beiden vereinbarten, dass sie zuerst in den Philippinen heiraten, während die Frau die Hochzeit in Singapur vorbereitet, was am 8. Februar sein sollte. Aber als sie in dem Land ankam, lief der Pinoy davon und sagte, dass er sie nicht mehr heiraten wolle. Die Frau konnte wegen der Aufregung weder essen, noch schlafen und schämte sich wegen ihres Gesichtsverlusts vor ihrer Familie und ihren Freunden, nachdem ihr Freund sie ohne erkennbaren Grund sitzen ließ.
Wer weiß, vielleicht war er ja schon verheiratet? Wäre nicht der erste und nicht der letzte …
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/17/11/singaporean-sues-pinoy-fianc%C3%A9-aborted-wedding

Armee-Angehöriger und Verlobte, vor der Hochzeit erschossen

Ein Unteroffizier und seine Freundin, die nächste Woche heiraten wollten, wurden zu hause in Ozamiz City, Misamis Occidental erschossen. Der Soldat schaute gerade fern, als er von einem Unbekannten erschossen wurde. Seine Verlobte lief an seine Seite und wurde ebenfalls erschossen. Die Polizei vermutet Eifersucht hinter der Tat. Die ehemalige Freundin des Soldaten, soll den beiden gedroht haben.
Wie sich die Fälle doch ähneln …
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/19/11/army-man-gf-slain-days-wedding

150 Staatsbedienstete einer Stadt unter Drogenverdacht

Rund 150 Regierungsangestellte und Beamte in Bayawan City, Negros Oriental, stehen wegen vermuteten Drogenvergehen unter Beobachtung. Die Behörden wurden auf die Spur gebracht, nachdem u.a. ein Polizist verhaftet wurde. Bei ihm wurden Schusswaffen, Sprengstoff und Shabu gefunden.
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/21/11/150-gov%E2%80%99t-workers-execs-negros-linked-drugs

3 Polizisten in Teufels Küche, wegen anzüglicher Fotos in Facebook

Drei Polizisten in Iloilo City werden derzeit untersucht, wegen Fotos, die sie unter Facebook einstellten. Einer der drei sagte, dass ihm nicht bewusst war, was passierte. Die anzüglichen Fotos umfassten u.a. einen Polizisten, der seinen Penis zeigt.
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/28/11/3-iloilo-cops-hot-water-over-lewd-facebook-photos

Amerikaner wegen Videos mit „oben ohne“ Mädchen geschnappt

Ein Amerikaner wurde dabei erwischt, als er 7 Mädchen beim Wrestling oben ohne in Daanbantayan in der Provinz Cebu, filmte. Es stellte sich heraus, dass 3 der Mädchen minderjährig waren (zwischen 14 und 17 Jahren). Die Mädchen stammten von Pasil, Cebu City. Die 4 erwachsenen Mädchen kamen aus Bogo City. Der Amerikaner behauptete, dass er die Mädchen kenne und diese nur zum Spaß dies machten. Er nannte die Videos „Catfight, Topless Girls Wrestling“. Aber die Minderjährigen behaupteten, dass eine Sheryl sie anwarb. Sie erhielten 2.000 Pesos für die Teilnahme beim Catfight und weitere 1.500 Pesos für den Sieg. Der Amerikaner wurde verhaftet und soll wegen „Menschenhandel“ verklagt werden.
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/28/11/american-nabbed-taking-videos-topless-girls-cebu