Wäscherin wegen ‚I love you‘-SMS erstochen

27. November 2011 – Eine SMS-Nachricht hat einen Mann dazu getrieben, seine Lebenspartnerin in ihrem Haus in Sitio BRC, Barangay Basak, Lapu-Lapu City gestern Morgen zu töten.

Die Leiche von Jenelyn Zozobrado, einer 26-jährigen Wäscherin, wurde von ihrem neun Jahre alten Sohn um etwa 7 Uhr morgens entdeckt. Ermittler der Lapu-Lapu City Polizei fanden eine Stichwunde in der Mitte der Brust des Opfers, die ihren Tod verursacht haben könnte. Sie fanden auch einen 10-Zoll-Schraubenzieher.

Ihr Hauptverdächtiger sei der Lebenspartner, der 31-jährige Arvin Empanado. Die Polizei fahndet jetzt nach Empanado, einem Friseur. Die Polizeioffiziere Winston Ybañez und Carlos Barluado sagten, Nachbarn hörten das Paar Stunden vor dem Vorfall streiten. Gegen 7 Uhr, wachten die Nachbarn auf, als Zozobrados Sohn aus einer früheren Beziehung, um Hilfe schrie.

Der Junge erzählte der Polizei, dass er, als er aufwachte, seine Mutter mit Blut überströmtem Körper auf dem Boden in ihrem Zimmer fand. Die Polizei sagte, Empanado könnte das Opfer aus Eifersucht getötet haben, nachdem er eine SMS mit der Aussage „I love you“ in Zozobrados Handy fand.

Allerdings sagten die Nachbarn, dass die beiden sich stritten, seit sie zusammen lebten. Abgesehen von ihrem Sohn aus einer früheren Beziehung, hat Zozobrado zwei weitere Kinder mit Empanado.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://www.sunstar.com.ph/cebu/local-news/2011/11/26/laundrywoman-stabbed-dead-over-i-love-you-text-message-192756