Verwandte des ermordeten Polizeichefs sympathisieren mit dem Mörder

1. November 2011 – Die Offiziere und Mitglieder des Pangasinan Police Provincial Büros, geleitet von Supt. Rosueto Ricaforte betrauern den plötzlichen Tod von Supt. Lloyd Millan Sr., dem Polizeichef der Stadt Bayambang.

Millan (39) und seine Frau Cheryl wurden von seinem älteren Bruder Lyndon am Sonntagmorgen auf dem ehemaligen Fischteich des Barangay Pandan, Alaminos City, ermordet. Nach mehreren Stunden der Verhandlungen mit dem Bürgermeister von Alaminos City, Hernani Braganza und dem Polizeichef von Alaminos City Supt. Rollie Saltat, stellte sich Lyndon am Sonntag um 17:30 Uhr.

Der traurigste Teil ist jedoch, dass seine Familie (sowohl die Eltern als auch die Geschwister) angeblich mehr Verständnis für Lyndon haben. Sie eilten auf die Polizeiwache, wo der Mörder hin gebracht wurde.

Cheryls Familie wurde gestern Nachmittag von Surigao del Norte erwartet. Lloyds Arbeitgeber, die Philippine National Police, übernimmt die Beerdigungskosten. Gestern Morgen wurden die Leichen von Lloyd und Cheryl in die Trauerkapelle neben der St. Joseph Kirche in Alaminos City gebracht, nachdem sie obduziert wurden. In einem Radio-Interview hieß es, dass die zwei Kinder der Opfer unter die Obhut des Sozialamts der Stadt gestellt wurden.

Unterdessen verlautete, dass die Fehde zwischen Lloyd und Lyndon tief verwurzelt war, tiefer als angeblich Lloyd gegenüber anderen gestand. Demnach war der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen brachte, das separat erworbene Wegerecht zu den getrennten Grundstücken der Brüder. Lyndons Grundstück soll auf der Rückseite von Lloyds Grundstück liegen.

Eine Verhandlung zwischen den beiden Brüdern fand bereits vor Beamten des Barangays in Pandan, Alaminos City statt. Lyndon fragte angeblich wegen einer 4 Meter breiten Zufahrtsstraße, aber Lloyd feilschte nur für eine 2 Meter breite Zufahrtsstraße. Ermittler sagten, ein weiteres Treffen sollte eigentlich am Sonntag stattfinden, begleitet vom Pandan Barangay Captain Ricardo Legaspi und zwei weiteren Barangay Schlichtern, bei Lloyds Fischteich, wo die Schießerei passierte.

Die Opfer waren in einer Nipa Hütte und redeten mit Legaspi und den beiden Schlichtern, als Lyndon ankam. Ohne jede Provokation fluchte er angeblich in Tagalog zu seinem Bruder und schoss mehrmals auf ihn mit einem M-16 (Baby-Armalite) Gewehr. Cheryl versuchte zu vermitteln, indem sie sich vor ihren Mann stellte, aber sie wurde auch von dem Verdächtigen erschossen.

Der ermittelnde Polizei Offizier, Jimmy Alcaparas berichtete, dass der bereits nieder gestreckte Polizist noch in der Lage war, seine 9mm-Dienstpistole zu ziehen und schoß zweimal, verfehlte aber sein Ziel. Angeblich zog Lyndon dann seine .45 Pistole und erschoss seine Opfer, die auf dem Boden ausgestreckt lagen.

Laut dem Polizisten, Chief Insp. Edward Guarin, stellvertretender Polizeichef, wurden die Opfer sofort in das Western Pangasinan District Hospital gebracht, wo das Ehepaar bei Ankunft für tot erklärt wurde. Die benutzten Schusswaffen sind noch nicht gefunden worden, da Lyndon diese angeblich auf der Flucht wegwarf.

Anklage wegen zweifachen Mordes wurde gegen Lyndon eingereicht. Lyndon, der Mitarbeiter der Stadtverwaltung in der Abteilung öffentliche Ordnung und Sicherheit (POSO) ist, forderte bevor er sich stellte, dass er nicht zu anderen Gefangenen der ‚Alaminos City Police Station Arrestzelle‘ gemischt wird.

dkb.de

Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/16484-parents-siblings-sympathize-more-with-killer