Radio-Kommentator überlebt Attentat in Ozamiz

10. Nov. 2011 – Ein Radio-Kommentator in Misamis Occidental entging nur knapp einem Attentat am Mittwoch Morgen.

Cosme Maestrado, ein Kommentator von Radio DXOC sagte, er fuhr mit seinem Fahrzeug zur Radiostation, als bewaffnete Männer auf 3 Motorrädern sein Auto umzingelten und auf ihn im Barangay Bacolod in Ozamiz City schossen.

Maestrado sagte, er war in der Lage, das Feuer zu erwidern und zwang die Angreifer zu flüchten. So kam er ungeschoren davon.

Der Radio-Kommentator vermutet, dass der Hinterhalt vielleicht etwas mit seiner ständigen Kritik an dem Geschäft des ‚Misamis Occidental 2. Bezirk‘ Rep. Leo Ocampos zu tun hatte, die er in seiner Radiosendung „Ratsada 1494 – Kampf für Veränderung“ vortrug.

Am Dienstag hatte Maestrado auf seiner Radio-Show angekündigt, dass er Beweise dafür geben wolle, dass Ocampos Unternehmen keine Betriebserlaubnis habe. Trotz des versuchten Attentats, wollte Maestrado die Beweise gegen Ocampos in seiner Radio-Show am Mittwoch geben.

Am Dienstag wies ein Gericht die Verleumdungsklage durch den Abgeordneten Ocampos gegen Maestrado zurück. Ocampos bestritt, eine Verwicklung in den Versuch, Maestrado zu töten.

Er unterstellte sogar Maestrado, den Hinterhalt selbst inszeniert zu haben. Er sagte auch, es sei möglich dass viele andere wütend auf Maestrado für seine Kritik in seiner Radio-Show seien und attestierte ihm angeblichen Mangel an Ethik als Journalist.

DKB-Partnerprogramm

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/11/10/11/radio-commentator-survives-ambush-ozamiz