Muschel-Verbot in Bataan

24. November 2011 – Das ‚Bureau of Fisheries and Aquatic Resources‘ (BFAR) warnte die Öffentlichkeit gestern vor dem Sammeln und dem Verzehr von Muscheln in acht Städten entlang der Küstengewässer von Bataan, aufgrund der Algenblüte (Rote Flut).

Imelda Nieto, Leiterin der BFAR Region 3, gab am Dienstag das Verbot der Schalentiere bekannt, nach dem eine 71-jährige Frau nach dem Verzehr von Muscheln verstarb.

„Basierend auf den Ergebnissen der ‚Roten Flut‘-Beobachtungen der BFAR und des Algenblüten Beobachtungszentrums in Bataan, sind gesammelte Muscheln von Bataans Küstengewässer in Balanga City und den Städten Mariveles, Limay, Orion, Pilar, Abucay, Samal und Orani jetzt giftig aufgrund der Algenblüte.“ besagte der Hinweis der BFAR.

Das BFAR sagte auch, dass in Masinloc, Zambales ebenso das Gift der Algenblüte gefunden wurde.

Samal Bürgermeisterin Gene dela Fuente begrüßte den Muschel-Hinweis des BFAR vom 22. November 2011 mit den Einschränkungen, nachdem eine alte Frau starb und vier weitere von der Stadt wegen Lähmungen, hervorgerufen durch Vergiftung nach dem Verzehr von Muscheln, im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Melinda Lucio (71) aus dem Fischerdorf Tabing-Ilog in der Stadt, starb am vergangenen Freitag, während ihr Mann Raymundo Lucio (71) und sein Enkel Bryan Lucio (12) nach dem Verzehr von „adobong sulib“ ins Krankenhaus eingeliefert wurden, das der alte Mann fischte und dann zubereitete.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://www.tempo.com.ph/2011/shellfish-ban-on-in-bataan/#.Ts2Ls4rJA0g