Landmine tötet 3 Soldaten

30. November 2011 – Das Militär berichtete am Dienstag vom Tod von drei Soldaten bei einer Landminen-Explosion, die vermutlich von den örtlichen kommunistischen Aufständischen in Paquibato District, Davao City stammt.

Major Jacob Thaddeus Obligado, Kommandeur der ’10. Civil-Military Operations‘ sagte, um etwa 8:30 Uhr am Dienstag, waren Truppen der 69. Infanterie Einheit auf ihrem Weg zu einer Gemeinde-Aktivität, als eine Landmine nur etwa 300 bis 400 Meter von ihnen entfernt, explodierte.

Obligado sagte, drei Soldaten waren auf der Stelle als Ergebnis der Landminen Explosion getötet worden.

Das Militär verurteilte den Vorfall und sagte, es sei ein weiterer grober Verstoß der NPA gegen das ‚Umfassende Abkommen über die Achtung der Menschenrechte und das humanitäre Völkerrecht‘ (CAHRIHL) auf den Philippinen.

Oberstleutnant Lyndon Paniza, Sprecher der 10. Infanterie-Division sagte, die Namen der Opfer werden bis zur Benachrichtigung der jeweiligen Familien zurück gehalten.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://www.mb.com.ph/articles/343021/landmine-explosion-kills-3-soldiers