Gloria Arroyo, ehemalige Unterstützerin des Medizin-Tourismus

23. Nov. 2011 – Als sie Präsident war, gab Gloria Macapagal-Arroyo der medizinischen Tourismusindustrie ihre volle Unterstützung und lud Ausländer auf die Philippinen ein, für Gesundheits- und Wellness-Dienstleistungen mit dem warmen Hauch philippinischer Gastfreundschaft.

Heute führt Frau Arroyo Kriege in den Gerichten und in den Medien, damit ihr erlaubt würde in mehrere Länder zu reisen, um medizinische Versorgung zu suchen, die wie sie behauptet, nicht einmal am St. Luke’s Medical Center in Taguig erbracht werden könne – eins von wenigen philippinischen Krankenhäuser mit internationaler Akkreditierung – wo sie eingesperrt und unter gerichtlich zugelassenem Krankenhaus-Arrest steht.

Arroyo hat den ‚2004-2010 Medium-Term Philippine Development Plan‘ unterstützt, der die Förderung der medizinischen Leistungen unter den strategischen Prioritäten ihrer Regierung enthielt. Sie unterschrieb die ‚Executive Order 372‘ im Oktober 2004, um die Mittel der Investoren zu beschaffen für den Medizin-Tourismus.

Arroyo drängte außerdem auf die in Kraftsetzung des ‚National Tourism Policy Acts‘ von 2009, der die Tourismus-Infrastruktur aufpolierte und sogar den medizinischen Tourismus als Priorität enthielt. Sie beehrte auch die Einweihung von verschiedenen modernen medizinischen Einrichtungen, einschließlich des St. Luke’s und einem Wellness-Center in Subic und propagierte das Land als ein „medizinisches Tourismusziel“.

Nun behauptet sie, dass das medizinische Know-How, das sie bräuchte für ihre endokrine, orthopädische und neurologische Erkrankung im medizinischen Tourismus-Bereich fehle, an dem sie so hart arbeitete, um diesen während ihrer Regierungszeit anzukurbeln.

dkb.de

Elena Bautista-Horn, Leiterin ihres Stabes und Sprecherin der Pampanga Repräsentantin sagte, Arroyos Berater hätten Dr. Leo Olarte gefragt, ein orthopädischer Chirurg, ob er eine „Tetracyclin Knochenbiopsie“ schon einmal zuvor getätigt hätte und Olarte hatte das noch nicht, laut Frau Bautista-Horn. Sie sagte, die Arroyo-Familie ziehe es vor, einen Spezialisten mit Erfahrung in der „speziellen Art“ der Knochenbiopsie, für die ehemalige Präsidenten aufzusuchen.

Dr. Leo Olarte, ein Governor der ‚Philippine Medical Association Metro Manila‘, konnte eine Kopie des ärztlichen Abstrakts und andere Dokumente, die Arroyos Anwälte dem Obersten Gerichtshof vorlegten, einsehen. Olarte untersuchte die Scans der Halswirbelsäule von Frau Arroyo und sagte, die jüngsten Operationen bei der ehemaligen Präsidentin seien erfolgreich gewesen. Er sagte auch, der medizinische Abstrakt zeige, Arroyo erhole sich gut von den Operationen.

St. Luke’s Medical Center verfügt über zwei Krankenhäuser – eines in Quezon City und ein neues in Taguig. Es ist eines von nur vier medizinischen Einrichtungen in dem Land, die von der ‚Joint Commission International‘ akkreditiert wurden, die Krankenhäuser in den Vereinigten Staaten und weltweit überwacht. Die anderen drei sind das Makati Medical Center, The Medical City und das Chong Hua Hospital in Cebu City.

Als Frau Arroyo letzte Woche vergeblich versuchte das Land zu verlassen, um angeblich einen Fachmann für ihre medizinische Versorgung zu suchen, sagte ihr Lager, dass Arroyo einen Termin für eine „Punktur oder offenen Biopsie“ am Mount Elizabeth Hospital in Singapur hätte.

Medizinischer Tourismus ist eine ‚Multi-Milliarden Pesos Industrie‘ und Wirtschafts-Tycoon Manuel V. Pangilinan kennt diese nur allzu gut. Durch sein Flaggschiff einer lokalen Holding, der ‚Metro Pacific Investments Corp.‘ (MPIC), hat Pangilinan Milliarden Pesos versprochen, um ein flächendeckendes Netz von mindestens 15 medizinischen Zentren landesweit zu schaffen.

MPIC hat jetzt sechs führende lokale Krankenhäuser, einschließlich dem Asian Hospital Inc., wo Frau Arroyo im Juli 2009 für ein paar medizinische Eingriffe war. Pangilinan und MPIC suchen nun neun weitere medizinische Zentren, die sie im ganzen Land modernisieren wollen.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://www.gmanews.tv/story/239304/gloria-arroyo-former-champion-of-medical-tourism