Drogenkurier wird am 8. Dezember in China hingerichtet

30. November 2011 – Chinas Oberstes Volksgericht hat eine vorinstanzliche Entscheidung über die Ausführung des Todesurteils auf einen verurteilten philippinischen Drogenkurier bestätigt, sagte das Außenministerium (DFA) am Mittwoch.

In einer Erklärung sagte das DFA, das Todesurteil auf den Filipino, den es nicht identifizierte, wird am 8. Dezember durchgeführt werden. Das Hohe Volksgericht der Autonomen Region Guangxi Zhuang, hatte den 35-jährigen Filipino wegen des Schmuggels von 1,495 Kilo Heroins nach China verurteilt.

„Er wurde am 13. September 2008 an dem Guilin International Airport bei der Ankunft aus Malaysia festgenommen. Die Flughafen Behörden fanden das Heroin in seinem Besitz.“ sagte das DFA.

Präsident Aquino hat eine „Bitte zur Überprüfung“ an seinen chinesischen Amtskollegen Hu Jintao gesandt, in der er um Wandlung der Todesstrafe in eine lebenslange Haft bittet, gab DFA-Sprecher Raul Hernandez bekannt.

Für seinen Teil, wurde Außenminister Albert del Rosario bei der chinesischen Botschaft in Makati City vorstellig, um die Bitte der philippinischen Regierung um eine Strafmilderung für den philippinischen Staatsangehörigen zu übermitteln.

„Die Familie des Filipinos wurden von der Entscheidung des chinesischen Gerichts informiert und Arrangements wurden für sie getroffen, um zum nächstmöglichen Zeitpunkt nach China zu fliegen und ihren geliebten Menschen das letzte Mal zu besuchen und zu sehen.“ ergänzte Hernandez.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://globalnation.inquirer.net/19665/filipino-set-for-execution-in-china-on-dec-8