Drei Koreaner in Lanao del Sur entführt

8. November 2011 – Drei südkoreanische Fachleute für Bergbau, die vor drei Wochen als vermisst gemeldet wurden, seien von einer noch nicht identifizierten Gruppe in Lanao del Sur entführt worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Der Polizeisprecher Agrimero Cruz sagte, die Opfer waren auf einer Mission zu einem Bergbaugebiet, das sie in der abgelegenen Gegend von Lanao del Sur inspizieren sollten. Cruz nannte die entführten Koreaner als Woo Shu Bong, Kim Nam Dou und einem gewissen Choi.

Die örtliche Polizei berichtete, dass die drei ihr Hotel am 21. Oktober in Cagayan de Oro City mit drei nicht identifizierten Filipinos verließen. Berichten zufolge wurden sie in die Stadt Lala Maranding in Lanao del Norte eingeladen, wo sie zuletzt gesehen wurden.

Cruz sagte, die Ausländer kehrten nicht mehr zu ihrem Hotel in Cagayan de Oro City zurück, nach der besagten Erkundungsreise am 30. Oktober. Der Polizeisprecher sagte weiter, die Koreaner werden von ihren Entführern als Geiseln in einem Bereich um den Lake Lanao gehalten. Es gab bisher keine Lösegeldforderung von den Entführern.

DKB-Partnerprogramm

Quelle: http://www.sunstar.com.ph/manila/local-news/2011/11/07/3-korean-miners-kidnapped-lanao-sur-189194