Dominikanischer Gesandter traf Arroyo im Oktober

11.11.2011 – Der dominikanische Botschafter Frank Hans Castellanos Dannenberg, war im vergangenen Monat in Manila und hat sich angeblich mit der ehemaligen Präsidenten Gloria Macapagal-Arroyo getroffen, von der das Justizministerium behauptet, Asyl in der Dominikanischen Republik zu suchen, berichtete das philippinische Nachrichtenportal Move.ph am Freitag.

„Wir erfuhren Ende Oktober von einem Informanten, dass mindestens zwei Regierungsbeamte glaubhaft erzählten, dass Dannenberg in Manila war, um Frau Arroyo mit ihrem Plan Asyl zu suchen, zu helfen.“ sagte Move.ph auf seiner Facebook-Seite.

Der karibische Diplomat und Frau Arroyo waren offenbar Freunde, er soll ihr einen Besuch in der La Vista Residenz abgestattet haben, während seines viertägigen Besuchs vom 25.-28. Oktober, ergänzte Move.ph.

In einer Pressekonferenz am Donnerstag sagte Justizminister Leila de Lima Reportern, sie fragte das Außenministerium die unbestätigten Berichte zu prüfen, dass die Dominikanische Republik bereits einen Pass unter dem Namen der ehemaligen Präsidentin ausgegebenen habe.

Der Anwalt des First Gentleman Jose Miguel Arroyo bestritt am Donnerstag, dass die Arroyos politisches Asyl in dem Karibikland gesucht haben. „Wir bestreiten kategorisch, dass das ehemalige Präsidentenpaar, Inhaber von dominikanischen Reisepässen ist, noch haben sie versucht politisches Asyl in irgendeinem Land zu bekommen. Der First Gentleman war noch nie in der Dominikanischen Republik.“ sagte Anwalt Ferdinand Topacio.

Quelle: http://www.gmanews.tv/story/238220/nation/dominican-envoy-met-gloria-in-oct-on-asylum-bid-report