Botschafter-Kandidat für China abgelehnt

24. Nov. 2011 – Der Kongressausschuss der den Vorschlag des Präsidenten prüfen sollte, verweigerte gestern seine Empfehlung zur Ernennung von Domingo L. Lee als Botschafter in der Volksrepublik China, nachdem er auf grundlegende Fragen der Diplomatie nicht antworten konnte.

„Er ist absolut unqualifiziert. Er ist nicht einmal qualifiziert, Konsul zu werden.“ sagte Senator Sergio R. Osmeña, der Mitglied des Auswärtigen Ausschusses der Kommission für Ernennungen ist, gegenüber Reportern nach einer Anhörung des Kandidaten.

Über seine Qualifikation für die Position sagte Mr. Lee lediglich, dass ihn Präsident Benigno Aquino kenne sowie dessen Vertrauen genieße und fügte hinzu, dass er „mit hochrangigen Beamten in Peking befreundet sei.“

Der Kandidat scheiterte jedoch an den drei Säulen der Diplomatie – Wirtschaft, Sicherheit und Overseas Filipino Workers – die früher von der Regierung durch Außenminister Albert F. del Rosario aufgestellt wurden. Auch war der Ausschuss nicht zufrieden mit Mr. Lees Antworten auf den Streit im West Philippinischen Meer.

In der Zwischenzeit wurden die Ernennung von fünf Diplomaten bestätigt, nämlich: Nestor N. Padalhin nach Kenia, Marlowe A. Miranda nach Bagdad und Lebba Eileen C. De Dios-Sison, Sharon R. Rivera, Robert Eric A. Borje als Beamte im ausländischen Dienst.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://www.bworldonline.com/content.php?section=Nation&title=Body-defers-confirmation-of-envoy&id=42139