Ausländisches Schiff sinkt vor Ilocos, 20 Vermisste

6. November 2011 – Die Behörden durchkämmen die Gewässer vor der Provinz Ilocos Norte, nach einem ausländischen Frachter mit 20 Besatzungsmitgliedern, der am späten Freitag sank.

Der Sprecher der philippinischen Küstenwache (PCG) Lieutenant Commander Algier Ricafrente sagte, dass das ‚Hong Kong Maritime Rescue Coordinating Center‘ berichtete, dass es einen Notruf empfangen hat von einem panamesischen Schiff, ‚MV Oceanic Union‘.

Ricafrente sagte, der Frachter fuhr an den Gewässern der Provinz vorbei, als mechanische Probleme auftraten. Weiter sagte er, die 20-Mann-Besatzung des Schiffs bestieg schnell ihre Rettungsboote, was darauf hinweist, dass das Schiff bereits in einem sinkenden Zustand war, lange bevor es einen Notruf absetzte.

Lieutenant Dennis Rapat, Leiter der PCG in Ilocos Norte sagte, nach Erhalt des Berichts, beauftragte er eine Such- und Rettungsaktion Freitag Nacht. Er sagte, die MV Oceanic Union wurde etwa 170 Meilen von Cape Bojedor entdeckt. Der Frachter war von Shanghai aus mit Ziel Subic Bay westlich von Manila unterwegs, als sich der Vorfall ereignete.

Basierend auf dem Bericht den die PCG erhielt, befahl der Kapitän der MV Oceanic Union seiner Besatzung das Schiff zu verlassen. Rapat aber ergänzte, der Verbleib der Schiffsbesatzung ist bislang unbekannt.

Die PCG arbeitet nun mit anderen maritimen Einrichtungen zusammen, um die betroffenen Seeleute so schnell wie möglich zu retten. Sie appellierte auch an die Bewohner in Küstennähe von Ilocos Norte, wenn sie den Frachter oder einen seiner Besatzung sehen, der PCG zu melden. Andere Schiffe, die durch das Gebiet fahren, wurden informiert.

dkb.de

Quelle: http://www.sunstar.com.ph/manila/local-news/2011/11/06/foreign-vessel-sinks-ilocos-20-missing-188981