2 junge Frauen von Menschenhändlern gerettet

19. November 2011 – Zwei Frauen, die vermutlich Opfer von Menschenhandel werden sollten, wurden von der philippinischen Küstenwache (PCG) am Hafen von Zamboanga City gerettet.

Lieutenant Commander Algier Ricafrente, Sprecher der PCG sagte, dass das ‚Vessel Safety Inspection Team‘ (VSIT) der Küstenwache Zamboanga, zusammen mit Mitarbeitern der ‚Special Operation Unit South Western Mindanao‘ (SOU SWM), der ‚Coast Guard K9 Unit‘ und der ‚Field Station South Western Mindanao‘, den Menschenhandelsversuch gestern vereitelt hätte.

Die Opfer wurden als Sarah Sordilla (19) und Fredelyn Antonio (20), beide wohnhaft in Cavite City, benannt.

Ricafrente sagte, dass Sordilla und Antonio angeblich von einer gewissen Anna May Aclernal und einer weiteren Person, die nur als Loti bekannt ist, in Pasay City rekrutiert wurden.

„Sie versprachen ihnen, einen anständigen Job mit gutem Gehalt in Sabah, Malaysia zu geben.“ erklärte der PCG-Sprecher.

Die Opfer kamen in der Nähe des Hafens an und wurden durch eine unbekannte Person begleitet, aber diese Person bemerkte die Rettungsaktion der Küstenwache und verschwand.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Quelle: http://www.tempo.com.ph/2011/pcg-rescues-human-trafficking-victims/#.TscJE4bJA0g