QC Polizisten verhaften 4 bewaffnete Teenager

28. Oktober 2011 – Vier Jugendliche, die mit Hochleistungs-Feuerwaffen in einem Sportwagen fuhren, wurden nach einer kurzen Verfolgungsjagd in Barangay Holy Spirit in Quezon City vor der Morgendämmerung am Donnerstag verhaftet.

Der Leiter der Quezon City Polizei Bezirk 6, Inspector Roberto Razon, benannte zwei der festgenommenen Jugendlichen als Eric Paul Avelino (18) und Hinorobo Ando (​​18), beide Bewohner von Capitol Estate, Barangay Batasan Hills in Quezon City. Razon nannte die Namen der beiden anderen Verdächtigen nicht, da beide 16 Jahre alt seien und sie somit minderjährig sind.

Ihr Begleiter, nur als „RJ“ benannt, der auch in dem Toyota-Sportwagen mit Kennzeichen BEK-176 war, als dieser um 0:30 Uhr an der St. Catherine Street gestoppt wurde, gelang die Flucht. Chief Inspector Rodelio Marcelo, der Leiter des QCPD Kriminalabteilung sagte, die Verdächtigen seien wahrscheinlich Mitglieder einer berüchtigten Bande, namens ‚Temple Street X3‘.

Sie seien auch die Hauptverdächtigen in dem Tod von mindestens vier Personen und der Verwundung von drei weiteren in den letzten Schießereien der Gegend. Marcelo sagte, ein Ingram Sturmgewehr, eine Mini-UZI und zwei 9 mm-cal. Pistolen, seien im Besitz der Verdächtigen gefunden worden. Im Zusammenhang mit dem Tod eines Angestellten der ‚Commission on Audit‘ und eines Mitglieds der Quezon City Hall Rechtsabteilung, ermittelt nun die Polizei.

Die Polizei sagte, das Ingram Sturmgewehr war auch bei einem Mord an einem Geldverleiher eingesetzt worden, der vor den Augen seiner Frau und seinem Sohn vor zwei Monaten getötet wurde. Er fügte hinzu, dass sie in der Lage seien, Fotos von den Jugendlichen zu erhalten, denen die genannten Feuerwaffen gehörten. Marcelo sagte, die Verdächtigen hatte die Köpfe rasiert und trugen schwarze T-Shirts.

Die bewaffneten Verdächtigen wurden bei dem Versuch verhaftet, zu Fuß zu fliehen, nachdem ihr Fahrzeug von Polizisten gerammt wurde, als es den Kontrollpunkt durchbrach und in die Enge getrieben wurde. Einer der Jugendlichen trug eine UZI Pistole bei dem Versuch, vor der Polizei zu fliehen, sagte Razon.

Bei seiner Vernehmung durch die Polizei, behauptete Ando, ​​der angeblich die Quelle der Schusswaffen war, sein Vater sei ein Regierungsbeamter in Japan. Aber laut Superintendent Ronnie Montejo, wurde die UZI unter dem Namen ‚Apollo International Trading Corp.‘ in der Provinz Cagayan registriert. Montejo sagte, die Verdächtigen werden wegen illegalem Besitz von Schusswaffen angeklagt.

dkb.de

Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/83931/qc-cops-corner-4-armed-teens-after-brief-chase