PNoy verteidigt Llamas für den Besitz AK-47

12. Oktober 2011 – Präsident Aquino verteidigte am Mittwoch seinen politischen Berater Ronald Llamas, für den Besitz eines AK-47 Sturmgewehrs.

Aquino sagte, Llamas habe das Recht, sich angesichts der Bedrohung seines Lebens zu verteidigen. Er sagte, Llamas sei bei so vielen Verhandlungen beteiligt und dass diese Bedrohungen von Menschen stammen könnten, die nicht wollen, dass diese Verhandlungen gedeihen.

Er sagte, Llamas sei auch in den Aufbau von Fällen gegen die frühere Regierung beteiligt.

Llamas sagte bereits zuvor, er sei bereit, sich jeder Untersuchung zu stellen, über die AK-47 welche in seinem SUV gefunden wurde, als dieser zufällig in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde. Llamas, der außerhalb des Landes war zu der Zeit des Unfalls, behauptete der Eigentümer der Waffe zu sein und sagte, dass er zum Zwecke der Gefahrenabwehr diese brauchte.

Laut anderen Berichten besitzt Llamas auch eine M16 zur Selbstverteidigung und insgesamt mindestens fünf Waffen. Von einer Radiostation wurde der Präsidentenberater auch als „Rambo Llamas“ bezeichnet.

Quellen: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/10/12/11/pnoy-defends-llamas-owning-ak-47
und http://www.mb.com.ph/articles/337289/llamas-defends-ak47
und http://newsinfo.inquirer.net/74515/aquino-ribs-llamas-over-firearms-incident