Pinoy wegen „Stinkefinger“-Bild in Saudi-Gefängnis

25. Oktober 2011 – Ein philippinischer Fabrikarbeiter in Saudi-Arabien wurde ins Gefängnis gesteckt, nachdem er angeblich auf einem Stück Papier eine Zeichnung mit einem „Stinkefinger“ und der Beschriftung „Fuck you Mohamad“ anfertigte.

In einer Erklärung hieß es, der Filipino, der nur als Willie von Laguna aus den südlichen Philippinen beschrieben wurde, in Riad seit dem 14. Oktober inhaftiert sei. ‚GMA News Online‘ kontaktierte das philippinische Außenministerium (DFA), um den Vorfall zu überprüfen, aber die DFA hat noch nicht geantwortet.

Eric Jocson, Vorsitzender der Migrantengewerkschaft in Riad (Saudi-Arabien) sagte, Willie wurde von seinem Vorgesetzten mit der angebliche umstrittenen Illustration erwischt.

‚Migrante-Middle East‘ Regional-Koordinator John Leonard Monterona sagte am Dienstag, der inhaftierte Filipino sagte ihm, dass sein Vorgesetzter die Stinkefinger-Illustration der ‚Mutawa‘ oder auch Religionspolizei genannt zeigte, die ihn verhafteten.

„Es ist bedauerlich, dass aufgrund dessen, was er gezeichnet hat, er ins Gefängnis geschickt wurde und ihn wahrscheinlich ein Gerichtsverfahren, wegen einer Verletzung eines üblichen Verbots erwartet.“ sagte Monterona.

Die Gewerkschaft beabsichtigt einen lokalen Scharia-Anwalt zu konsultieren, ob die Zeichnung wirklich eine Straftat nach den Gesetzen des Gastlandes darstellt.

„Es ist völlig falsch, dass das, was er gezeichnet hat, sich auf den Propheten Mohamad bezieht. Wir OFWs haben eine hohe Wertschätzung und Respekt für den muslimischen Propheten. Blasphemie muss ausgeschlossen werden.“ sagte Monterona.

Monterona sagte, sie arbeiteten mit den Beamten der philippinischen Botschaft in Riad zusammen, um ein Konsularteam zu entsenden, zur Unterstützung des inhaftierten OFWs.

DKB-Partnerprogramm

Quelle: http://www.gmanews.tv/story/236456/pinoy-abroad/pinoy-in-saudi-jailed-for-drawing-dirty-finger-on-paper