Manila: „Schande Südostasiens“, weltweit „schlimmster“ Flughafen

18. Oktober 2011 – Die „Schande Südostasiens“, wie ein Engländer kürzlich Manila in seinem Blog beschrieb, seien Häuser, die einer Reise-Website zufolge, als der weltweit schlimmste Flughafen bezeichnet werden.

Der ‚Ninoy Aquino International Airport‘ (NAIA) Terminal 1 führt die Liste der weltweit schlimmsten Flughäfen für das Jahr 2011 laut dem „Leitfaden zum Schlaf in Flughäfen“, einer Website, die jährlich die Qualität der Flughäfen der Welt beurteilt.

Die NAIA-1-Bewertung stieg laut der Website von der 2010 Einschätzung, als er der 5. schlimmste Flughafen der Welt und der Schlimmste in Asien war.

„Warum? Es wird Ihnen nicht erlaubt, das Terminal mehr als 3 Stunden vor Abflug zu betreten.“ sagt die Website und fügte hinzu, dass NAIA-1 „in schlechter Verfassung“ sei.

„Anfang dieses Jahres haben einige schlechte Presseberichte über den Zustand des Flughafens, die Flughafen Beamten versprechen lassen, dass sie die Terminal 1 Toiletten reinigen lassen und fließendes Wasser und Seife anbieten. Stellen Sie sich vor … sie mussten es tatsächlich versprechen, dieses anzubieten!“ sagte die Website.

„Der Leitfaden zum Schlaf in Flughäfen“ wies auch darauf hin, dass Probleme erst kürzlich NAIA-1 plagten, darunter der Zusammenbruch der ‚Bay 7 Decke‘ im Mai.

Die Leiden des NAIA-1 gehen aber über die schlechte Einrichtung hinaus, wies die Website aus.

„Vergessen Sie in diesem Flughafen schlafen zu wollen! Sie werden kein Auge hier schließen wollen! Bestechung und Diebstahl leben hier.“ sagt der Online-Ratgeber, der Budget-Reisenden vorschlägt, in Flughäfen zu schlafen.

„Flughafensteuern werden erhoben,“ erklärt die Website, „aber das Geld scheint nicht in die Verbesserung des Flughafens zu gehen. Es wird ihnen gesagt, dass ihre Papiere nicht korrekt seien, aber eine Gebühr von Betrag X wird die Angelegenheit in Ordnung bringen.“

Der Ratgeber stellte jedoch fest, dass die Touristen „mehr Glück haben“ in Bezug auf die Einrichtungen im Terminal 3. Aber gleichzeitig wies er darauf hin, dass NAIA-3 „als strukturell mangelhaft erachtet wurde.“ Was aber nicht weiter ausgeführt wurde.

NAIAs schlechte Bewertung erhielt die Aufmerksamkeit der Medien zu einer Zeit, in der ein Blog Manila als „eine Müllhalde“ bezeichnete und diese Nachricht sich wie ein Lauffeuer auf den Philippinen verbreitete.

Die negative Bewertung von Manila kam von einem Engländer namens Geoffrey James Quartermain Bastin, der behauptete ab und zu seit 1991 hier gearbeitet zu haben und Manila als die „Schande Südostasiens“ bezeichnete.

Die Auswirkungen solch negativer Publicity über den philippinischen Tourismus bleiben abzuwarten, inmitten Tourismusminister Ramon Jimenez Kampagne für Filipinos, die „philippinische Marke“ über „Social Media“ zu verkaufen.

Zuvor sagte Jimenez, die Philippinen seien nicht schwer zu verkaufen. „Das ist das schönste Land der Welt. Eines der zehn schönsten Länder der Welt. Es gibt keinen Grund, warum wir keinen Erfolg haben sollten.“ betonte er.

(Bevor Übersetzungsfehler unterstellt werden, hier der Originaltext des letzten Absatzes:
Earlier, Jimenez said the Philippines is not difficult to sell. “This is the most beautiful country in the world. One of the ten most beautiful countries in the world. There is no reason we won’t succeed,“ he noted.)

dkb.de

Quelle: http://www.gmanews.tv/story/235691/nation/manila-disgrace-of-southeast-asia-has-worlds-worst-airport