Zeuge: Wahlhelfer bestochen, damit Arroyo 2004 gewinnt

13. September 2011 – Wahlhelfer wurden bestochen, um den Sieg der damaligen Präsidentin und jetzigen Pampanga Repräsentantin zu gewährleisten, während der Präsidentschaftswahlen 2004, sagte ein ehemaliger Richter bei einer Anhörung vor dem Senat am Dienstag.

Nagamura Moner berichtete dem ‚Blue Ribbon Committee‘ des Senats, dass er die Wahlhelfer bezahlte in einigen Bereichen von Mindanao, um die Ergebnisse zu Gunsten Arroyos zu manipulieren.

„Wofür war das Geld?“ fragte Senatspräsident Juan Ponce-Enrile.

„Es war dafür, um die Wahlhelfer zu bezahlen … weil zu diesem Zeitpunkt zeigten die Ergebnisse der Zählung, dass Fernando Poe Jr. einen Erdrutschsieg erzielen würde.“ sagte Moner, bezogen auf den verstorbenen Fernando Poe Jr., der offiziell gegen Arroyo in der Präsidentschaftswahl 2004 verlor.

„Haben Sie Wahlhelfer bestochen?“ fragte Enrile wieder.

„Ja Euer Ehren, obwohl ich diese nicht getroffen habe.“ sagte Moner. Weiter sagte er, insgesamt wurden 400.000 Pesos in Tawi-Tawi und 500.000 Pesos in Sulu ausgegeben, um die Wahlergebnisse in diesen Bereichen zu ändern.

Moner sagte, er sei von dem Geschäftsführer der ‚Philippine Ports Authority‘ Alfonso Cusi, für diese Tätigkeit angeworben worden, weil sein Schwager, Efren Bollozos, als Leiter der PPA tätig war.

Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/58005/poll-officers-bribed-to-ensure-win-for-arroyo-in-2004%E2%80%94witness