Vergewaltigungsopfer von Priester sucht Hilfe bei CBCP

24. September 2011 – Ein 17-jähriges Mädchen aus Agusan del Norte, das einem Priester vorwarf, sie vergewaltigt zu haben, ersuchte am Freitag das Eingreifen der katholischen Bischofskonferenz der Philippinen (CBCP) in ihrem Streben nach Gerechtigkeit.

Leah (Name geändert) wurde von der ‚Frauen-Partei-Liste Gabriela‘ begleitet, als sie das Büro der CBCP aufsuchte in Intramuros, Manila. Die Frauen-Gruppe übergab auch einen Brief mit ihrer Bitte nach Hilfe durch die kirchliche Hierarchie und Fürbitte.

„Ich möchte mit den Bischöfen sprechen und sie bitten, in meinem Fall zu handeln und nicht die Straftat zu schützen, die einer ihrer Priester begangen hat.“ sagte Leah, mit einer orangefarbenen Bluse und dunkler Hose bekleidet.

Im vergangenen Monat, behauptete das Mädchen, dass Fr. Raul Cabonce, der damalige Gemeindepriester von der St. Anne Parish der Stadt Tubay, sie sexuell missbraucht und mehrmals vergewaltigt zu haben, während sie für ihn arbeitete.

Der angebliche Missbrauch begann am 16. September 2010 und wurde im darauf folgenden Monat wiederholt. Der angebliche Missbrauch eskalierte zu Vergewaltigungen am 3. und 14. März in diesem Jahr.

„Wir schreiben zu Ihrer Beratung und Anleitung, wie wir Gerechtigkeit für Leah suchen.“ erklärte Gabriela in dem Brief, der von CBCP Generalsekretär Msgr. Juanito Figura empfangen wurde.

Sie führte weiter aus: „Wir wissen, dass die römisch-katholische Kirchen-Hierarchie ein eigenes Schiedsgericht hat, um eine eingehende Untersuchung über irrende Priester zu machen, wie von Erzbischof Emeritus Oscar Cruz angekündigt.“

dkb.de

Aber Figura sagte Gabriela, dass die CBCP nicht das Recht habe, zu intervenieren, da der Fall vor dem Butuan Regional Trial Court eingereicht worden sei.

Die CBCP Offiziellen schlugen vor, dass sie schreiben oder um eine Audienz mit der Diözese Butuan bitten könnten, die Gerichtsbarkeit über Cabonce hat.

„Grundsätzlich habe die CBCP keine Autorität über die Diözese Butuan, weil jeder Bischof seine eigene Macht und Autorität hat … sodass die CBCP nicht sagen kann, was die Diözese tun soll und was nicht.“ erklärte Figura.

Er fügte hinzu, dass der Bischof von Butuan unter Berufung auf Bischof Juan de Dios Pueblos, die Untersuchung einleiten müssen.

Cruz, der das ‚Nationale Tribunal‘ der katholischen Bischöfe leitet, hatte bereits zuvor festgestellt, dass Fälle von solcher Schwere, die Minderjährige betrifft, an den Vatikan zur Entscheidung gesendet werden müssen, dem Sitz der römisch-katholischen Kirche.

Der Bischof der den beschuldigten Priester überwacht, sollte strafrechtliche Beweise sammeln und wenn er den Fall mit vorläufigem Tatverdacht findet, muss er nach Rom weitergeleitet werden, sagte Cruz.

Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/64339/priest%E2%80%99s-rape-victim-seeks-assistance-of-cbcp