PAGASA: Pedring macht möglicherweise Landfall am Mittwoch

24. Sept. 2011 – Eine tropische Depression, die am Samstag näher an das philippinische Gebiet rückte, droht durch Regen, ausgelöst von einer ‚Inter-Tropical Convergence Zone‘, Sturzfluten und Erdrutsche in Teilen des Landes auszulösen.

Die ‚Philippine Atmospheric Geophysical and Astronomical Services Administration‘ (PAGASA) sagte, der Zyklon mit dem Namen „Pedring“, kann am Mittwoch einen Landfall machen.

So hieß es, die tropische Depression könne den philippinischen Verantwortungsbereich innerhalb der nächsten 24 bis 48 Stunden erreichen.

Bereits diese frühen Hinweise deuteten darauf, dass die äußere Spirale des Zyklons, Teile der Visayas und Mindanao beeinflussen könnten.

Am frühen Samstag sagte PAGASA, wurde der Zyklon bei 1.190 km östlich-nordöstlich der Visayas geschätzt, mit Winden von 55 Stundenkilometern und einer Bewegung in Richtung Westen bis Nordwesten in einer Geschwindigkeit von 10 Stundenkilometern.

Unterdessen sagte der Meteorologe Galang, Sturzfluten und Erdrutsche bedrohten Teile des Landes aufgrund der ‚Inter-Tropical Convergence Zone‘ (ITCZ).

PAGASA sagte in ihrer 5 Uhr Presseinformation, dass die ITCZ das gesamte Land beeinflusse.

„Das ganze Land wird bewölkten Himmel mit vereinzelten Regenschauern und Gewitter erleben, die weit verbreiteten Regen über Nord- und Zentral-Luzon sowie den östlichen Teile der Visayas und Mindanao bringen, die wiederum Überschwemmungen und Erdrutsche auslösen können.“ sagte PAGASA.

Quelle: http://www.gmanews.tv/story/233303/nation/pagasa-nearing-cyclone-may-make-landfall-wednesday