Noch mehr Krokodile auf freiem Fuß in Agusan

14. Sept. 2011 – Der Bürgermeister der Stadt Bunawan in Agusan del Sur sagte am Mittwoch, dass 3 weibliche Krokodile noch auf freiem Fuß in der Gegend sein könnten.

Dies, nachdem Beamte der örtlichen Regierung von Bunawan bestätigten, dass rund 200 Krokodileier von Einheimischen im Lake Mihaba im Barangay San Marcos der Stadt Bunawan, in 2004 gefunden wurden.

Elorde sagte die Eier seien entsorgt wurden, nachdem die Bewohner entdeckten, dass sie nicht essbar waren. „Sie sahen die Eier im Sumpf und nahmen sie mit. Sie kochten, diese aber die Eier schmeckten nicht.“ sagte der Bürgermeister.

Eine Schülerin wurde angeblich von einem Krokodil in der Gegend im Jahr 2009 gefressen. Währenddessen kommen weiterhin die Besucher in Scharen nach Bunawan, um das 20,1-Fuß (etwa 6,10 Meter) große Salzwasserkrokodil „Lolong“, das vor fast 2 Wochen gefangen wurde, zu sehen.

Beamte des Innenministeriums in Caraga besuchten die Kreatur am Mittwochmorgen. Die öffentliche Zurschaustellung wurde zwar verboten, aber dies hinderte weder Einwohner noch Touristen das Krokodil zu besuchen, von dem angenommen wird, dass es das weltweit größte lebende Krokodil in Gefangenschaft sei.

Ein zweites Gehege wird in Bunawan derweil gebaut, Berichten folgend, dass ein viel größeres Krokodil noch auf freiem Fuß im Sumpf von Agusan lebt. Die Jagd nach der Kreatur wurde vorübergehend auf Eis gelegt, während der Bau des Geheges im Gange ist.

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/09/14/11/more-crocodiles-large-agusan