DTO-Chef: Philippinen so einfach zu verkaufen wie Fastfood

1. September 2011 – Der kommende Tourismusminister Ramon ‚Mon‘ Jimenez versprach den philippinischen Tourismus, zum „Business des Volkes“ zu machen und dass das Land sich mit seinen malerischen Zielen so „einfach wie Fastfood verkaufen lasse“.

Das Gespräch mit Journalisten in einer Pressekonferenz des Malacañang, wurde live im Radio und Fernsehen gesendet, weniger als 24 Stunden nachdem Präsident Aquino den Werbefachmann Jimenez ernannte. Er sagte, er würde „das DOT (Department of Tourism) umbauen, in eine waschechte Verkaufseinheit, deren Ziel nicht nur die Verbesserung der Statistiken sei, sondern auch sicherstelle, dass das Bestreben erfüllt und für Filipinos profitabel würde.“

Er sagte, dass die Philippinen, mit ihren malerischen Zielen, „so einfach wie ‚Chickenjoy‘ zu verkaufen sein sollte“, was sich auf ein Essen auf der Speisekarte einer populären philippinischen Nahrungskette bezieht. Aber im gleichen Atemzug, sagte Jimenez, was die Industrie benötige, sei ein „wirklicher Einblick in den Markt“ statt Werbung „nicht nur mit Parolen“.

Er sagte, dass er dort weitermachen wolle, wo sein Vorgänger Alberto Lim aufgehört hatte, einer Kampagne, die „wahrhaft progressiv und aggressiv“ sei. Jimenez gründete die ‚Publicis JimenezBasic‘ und leitet die ‚Winning Over Obstacles (WOO) Communications Corporation‘. Lims Rücktritt war am Mittwoch, den 31. August in Kraft getreten.

Quelle: http://globalnation.inquirer.net/11101/philippines-%E2%80%98easy-to-sell-as-chickenjoy%E2%80%99-says-new-tourism-chief