Cebu: Fünf Tote bei Überfall auf Geldboten

6. Sept. 2011 – Bei einem Überfall auf einen Geldboten in Cebu City sind am Montag insgesamt fünf Menschen ums Leben gekommen. Die drei bewaffneten Räuber und ein Sicherheitsmann der China Bank wurden bei dem Schusswechsel sofort getötet, ein weiterer Mitarbeiter des Sicherheitspersonals der Bank verstarb wenig später im Chong Hua Krankenhaus.

Die drei Räuber gehören nach ersten Informationen der Polizei offenbar zur sogenannten Ozamiz Gang. Sie erbeuteten bei dem bewaffneten Raub zunächst rund 1,2 Millionen Pesos. Der Geldbote war um kurz nach 9 Uhr auf dem Weg zu einem Geldwechsler in der Einkaufsmall Robinson Plaza im Stadtzentrum am Platz „Fuente Osmeña“ von der Gang überfallen worden.

Die weibliche Angestellte der Bank und ein Sicherheitsmann waren bereits innerhalb des Einkaufszentrums, als die Gang zuschlug. Zwei der Räuber rissen die Geldtasche an sich und schossen auf die beiden. Sie mussten in das Chong Hua Krankenhaus gebracht werden, wo der Sicherheitsmann verstarb, die Bankmitarbeiterin wird weiterhin behandelt. Der zweite Schusswechsel erfolgte dann zwischen einem weiteren Sicherheitsmann und dem dritten Räuber, der im Hintergrund Schmiere stand. Dabei wurde der Angestellte der Security Firma sofort getötet.

Bei der Flucht der Räuber auf einem Motorrad wurden zwei Polizeibeamte der Carbon Polizeistation bei einem weiteren Schusswechsel verletzt und in ein weiteres Krankenhaus in der Nähe eingeliefert. Nach einem Grossalarm der gesamten Polizei von Cebu nahmen alle verfügbaren Beamte die Verfolgung der Verbrecher auf. Die Täter wurden gestellt und zwei von ihnen bei dem finalen Schusswechsel mit der Polizei sofort getötet, der dritte verstarb wenig später im Cebu City Medical Center. Die Polizei stellte die Beute sicher. Die Ermittlungen, auch nach möglichen Hintermännern der Tat, dauern an.

Quelle: http://www.sunstar.com.ph/cebu/local-news/2011/09/05/5-dead-cebu-shootout-177385