Außenminister beschimpft ehemalige US Botschafterin

31. Aug. 2011 – Kristie Kenney, die ehemalige Botschafterin der Vereinigten Staaten in den Philippinen, hat auf die Berichte reagiert, dass sie die verstorbene Präsidentin Corazon Aquino als „nur teilweise Symbol der Moral“ beschrieben hätte, deren Glaubwürdigkeit getrübt war, als sie den ehemaligen Präsidenten Joseph Estrada unterstützte.

Kenneys Kommentar über Aquino erschien in einem nicht klassifizierten Memo vom 2. Juli 2009 an das US Department of State, einen Monat vor Aquinos Tod. Die Nachricht wurde online von der ‚Whistle-Blower‘ Website WikiLeaks letzte Woche veröffentlicht. Auf die Frage nach einem Kommentar zu der WikiLeaks Nachricht, sagte Kenney in ihrem Twitter-Account: „Glauben Sie nicht alles, was Sie lesen.“ Kenney ist derzeit Botschafterin der USA in Thailand.

Die durchgesickerte Nachricht sagte, Frau Aquino rief die damalige Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo zum Rücktritt auf, nach dem der „Hello Garci“ Skandal ihre Verwicklung in den Wahlbetrug zeigte. Die Nachricht besagte auch, Aquinos Glaubwürdigkeit als Moralapostel war getrübt, als sie mit dem in Ungnade gefallenen ehemaligen Präsidenten Estrada in Protestbewegungen gegen Präsidentin Arroyo gesehen wurde – obwohl sie die damalige Vizepräsidentin Arroyo zuvor im Jahr 2001 erfolgreich mit der zweiten ‚People Power Revolte‘ unterstützte, beim Sturz des Präsidenten Estrada.

Die Nachricht sagt auch, dass entgegen der Verehrung Aquinos als Demokratie-Ikone, sie hinter einem „unvollständigen Übergang zu einer demokratischen Regierungsführung zurück blieb, während sie die große persönliche Freiheit für philippinische Staatsangehörige forderte, scheint dies nie richtig in den Institutionen verankert worden zu sein, die die Schwierigkeit hatten, die Aufgabe in den Griff zu bekommen, eine vielfältige und gespaltene Gesellschaft zu regieren.“

„Ihre moralische Führung, hat während einer wichtigen Zeit für die Philippinen, nie ihren schwachen Führungsstil vollständig ausgeglichen.“ hieß es.

Ein Bericht der Associated Press, sagte inzwischen, dass der aktuelle Außenminister Albert del Rosario, Kenney als „kläglich gescheitert“ bezeichnete, während ihrer Zeit als US Botschafterin. Er sagte, Kenney wollte wohlwollend von der damaligen Regierung Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo angesehen werden.

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/-depth/08/31/11/kenney-wikileaks-cable-dont-believe-everything-you-read