Typhoon Mina jetzt näher an Luzon

26. Aug. 2011 – Typhoon Mina (Nanmadol) intensiviert sich weiter, während er näher an den Norden von Luzon rückt, sagte die ‚Philippine Atmospheric Geophysical and Astronomical Services Administration‘ am frühen Freitagmorgen.

In einem Radiointerview sagte PAGASA Meteorologe Mario Palafox, dass Mina voraussichtlich das philippinische Gebiet am Dienstag Nachmittag verlassen wird, auch wenn es von einem anderen Zyklon außerhalb der philippinischen Region beeinflusst wird.

PAGASA sagte die Regionen Isabela, Cagayan, Aurora, Apayao, Kalinga, Quirino, Batanes, die Calayan und Babuyan Inselgruppen werden stürmisches Wetter erleben. Auf der anderen Seite werden Ilocos Norte, Abra, Ilocos Sur, Mt. Provinz, Benguet, Ifugao, Nueva Vizcaya und Nueva Ecija, Regen mit böigem Wind haben, hieß es.

Um 4 Uhr heute früh, schätzte PAGASA den Standort von Mina, bei 170 km östlich von Casiguran (Aurora), mit maximalen Windgeschwindigkeiten von 150 Stundenkilometern in Zentrumsnähe und Böen von bis zu 185 Stundenkilometern. Es sagte, Mina wird wahrscheinlich in Richtung Nordwesten ziehen mit einer Geschwindigkeit von 9 Stundenkilometern und wird voraussichtlich am Samstag Morgen 100 km nordöstlich von Tuguegarao City sein. Am Sonntag Morgen wird Mina voraussichtlich 40 km südlich-südöstlich von Basco (Batanes) sein und am Montag Morgen etwa 190 km nördlich von Basco (Batanes).

Der PAGASA-Leiter und Staatssekretär Graciano Yumul Jr. sagte, ihre Modelle zeigten, dass Typhoon Mina in Richtung Taiwan ziehe, sich aber immer noch intensiviere. Yumul sagte, neben Mina erschien Talas, ein tropischer Wirbelsturm vor den Toren des philippinischen Verantwortungsbereiches. Die beiden Wirbelstürme hatten in den vergangenen Tagen sich gegenseitig beeinflusst.

„Unsere Modelle zeigen Mina in Richtung Taiwan ziehen, während Talas nach Japan gehen sollte.“ sagte Yumul in einem Interview. „Basierend auf unseren numerischen Modellen erwarten wir, dass Mina sich weiter intensiviert.“ fügte er hinzu.

dkb.de

Sturm-Signale

Bereiche unter Sturm Signal Nr. 3:

  • Isabela
  • Cagayan
  • Northern Aurora

Bereiche unter Sturm Signal Nr. 2:

  • Batanes
  • Calayan
  • Babuyan Islands
  • Apayao
  • Kalinga
  • Quirino
  • Rest von Aurora

Bereiche unter Sturm Signal Nr. 1:

  • Ilocos Norte
  • Abra
  • Ilocos Sur
  • Mt. Province
  • Benguet
  • Ifugao
  • Nueva Vizcaya
  • Nueva Ecija

PAGASA warnte Bewohner in niedrig gelegenen und gebirgigen Gebieten unter Sturmsignalen sowie im Süden von Luzon und den Visayas, vor möglichen Überschwemmungen und Erdrutschen. Die geschätzte Niederschlagsmenge innerhalb des 600 km Durchmessers von Mina liegt bei 15 bis 25 mm pro Stunde.

Das Wetteramt sagte starke bis orkanartige Winde voraus, die von Mina ausgingen und die Ostküste von Zentral Luzon und die Küsten des südlichen Luzon sowie den Visayas beeinflussten. „Fischerboote und andere kleinere Motorboote sollten nicht ins Meer hinaus fahren, während größere Seeschiffe vor großen Wellen gewarnt werden.“ hieß es.

Quelle: http://www.gmanews.tv/story/230596/nation/weather-mina-intensifies-further-moves-closer-to-north-luzon