Philippinischer Tourismusminister tritt zurück

12. August 2011 – Der philippinische Tourismusminister Alberto Lim hat seinen Rücktritt angekündigt, nach einer zermürbenden Zeit, in der er ein Marketing-Desaster übersah und sich mit der Reisebranche stritt.

Lim (61) sagte am Freitag, er trete zurück, um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können, nach lediglich 13 Monaten in dem Job, aber er räumte auch ein, dass die häufige Kritik an ihm, seine Fähigkeit zur Erfüllung seiner Aufgaben beeinflusst haben könnte.

„Ich bin bereit Kritik zu akzeptieren, aber nicht in der Form wie dies im Tourismus-Ministerium passierte.“ sagte Lim, der offiziell am 31. August zurück treten wird, auf einer Pressekonferenz.

Lim, ein ehemaliger prominenter Geschäftsmann, forderte mit seinen ausgesprochen kritischen Kommentaren zu einigen Praktiken der Reisebranche und der übermäßigen Kommerzialisierung der wichtigsten Urlaubsziele, Streit heraus.

Er war auch gezwungen, eine internationale Tourismus-Kampagne im November zurückzunehmen, wegen Vorwürfen, dass sein Logo ein Plagiat aus Polen war und dass ihr Domain-Namen sich nur durch einen Buchstaben von einer pornografischen Website unterscheide.

Dennoch lobte Präsident Benigno Aquinos Sprecher Lims Arbeit und hielt ihm zugute, dass er mehr Billigfluglinien auf die Philippinen brachte und die touristischen Zahlen förderte. Lacierda sagte, Aquino habe sich noch nicht für einen Ersatz für Lim entschieden.

Trotz vieler Naturwunder und mehr als 7.000 Inseln, hinken die Philippinen hinter ihren südostasiatischen Nachbarn als Anziehungspunkt für Touristen hinterher. Schlechte Infrastruktur, Korruption und Armut in den Philippinen sind einige der Faktoren, für die Zurückhaltung der Tourismusindustrie des Landes.

Dokteronline.de - Arzneimittel online bestellen

Quelle: http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5jpkqh0obbS-yzhILcb59GsVz7r4A?docId=CNG.344a9d121c1b25604464f4520c021b3b.421