Monsunregen mit Niederschlag bis zu 30 mm/Stunde

2. August 2011 – Teile des Landes werden Monsunregen erfahren, während Typhoon Kabayan (internationaler Name: Muifa) Richtung Nord-Nordwesten weiter zieht.

Zur gleichen Zeit befindet sich das Tiefdruckgebiet Lando 110 Kilometer westlich-nordwestlich von Sinait (Ilocos Sur), laut der 11 Uhr Presseinfo der ‚Philippine Atmospheric, Geophysical and Astronomical Services Administration‘.

Typhoon Kabayan, der 1.140 km ost-nordöstlich von Basco (Batanes) liege, habe sich leicht abgeschwächt und befindet sich noch immer über philippinischen Gewässern, blieb aber zu weit weg, um jeden Teil des Landes zu beeinflussen.

Zentral- und Nord-Luzon sowie der westliche Teil des südlichen Luzons werden Monsunregen erleben, die Überschwemmungen und Erdrutsche auslösen könnten, während die Visayas und der restliche Teil der Insel Luzon meist bewölkten Himmel haben, mit vereinzelten Regenschauern und Gewittern, sagte Pagasa.

Dir geschätzte Niederschlagsmenge liegt bei 15 mm bis 30 mm pro Stunde, innerhalb des 700 km Durchmessers des Typhoons.

Mindanao wird teilweise bewölkten bis bewölkten Himmel haben, mit vereinzelten Regenschauern oder Gewittern, ergänzte Pagasa.

„Mäßige bis starke Winde aus dem Südwesten werden sich über Luzon und Visayas durchsetzen, im restlichen Land kommen die Winde aus dem Süden bis Südwesten. Die Küstengewässer auf dem gesamten Archipel werden moderat bis rau sein.“ so Pagasa.

Dokteronline.de - Arzneimittel online bestellen

Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/34997/monsoon-rains-may-trigger-floods-landslides%E2%80%94pagasa