Mindanao: angeblich Bodenschätze im Wert von 1 Billion $

24. August 2011 – Ein Friedensvertrag mit der ‚Moro Islamic Liberation Front‘ (MILF) könnte für die Philippinen der Weg aus der Armut sein, sagte ein Kongressabgeordneter heute unter Berufung auf eine Beurteilung des US-Geheimdienstes.

Iloilo Rep. Jerry Treñas, Vorsitzender des Ausschusses des Abgeordnetenhauses für ‚good government and public accountability‘ sagte, dass der Erfolg der laufenden Friedensgespräche zwischen der Regierung und der MILF eine wichtige Rolle bei der Lösung der Armut spielt. Treñas sagte, dass basierend auf der Einschätzung des US-Geheimdienstes, die Philippinen unerschlossene Rohstoffe im Wert zwischen 840 Milliarden US$ und 1 Billion US$ in Mindanao haben könnten.

Der Kongressabgeordnete, sagte die Einschätzung der US-Geheimdienste, war Bestandteil eines Werkes von 2006 das als „nicht klassifiziert / nur für den Dienstgebrauch“ der U.S. Botschaft in Manila eingestuft war und das ein in Singapur ansässiger Journalist namens Andrew Macgregor Marshall online veröffentlichte.

Er sagte, der Frieden und die Sicherheit in Mindanao könne nur dann Wirklichkeit werden, wenn die von der Regierung initiierten Friedensgespräche mit der MILF erfolgreich seien. Treñas sagte, die Einschätzung der Geheimdienste sei, dass „im Grunde der Frieden in Mindanao gewähre, die ganze Nation von einem Dritten-Weltland in eine bedeutende Wirtschaftsmacht in Asien zu katapultieren.“

„Wir haben immer gewusst, dass Mindanao fruchtbar und reich an natürlichen und mineralischen Rohstoffen ist, aber mir war nicht bewusst, dass Mindanaos Bodenschätze im Alleingang unsere gegenwärtige wirtschaftliche Situation umkehren könnte. Mit diesem Bericht bin ich mehr denn je davon überzeugt, dass der Schlüssel, endlich eine erste Welt Nation zu werden, darin liegt, Frieden und Entwicklung nach Mindanao zu bringen.“ sagte er.

dkb.de

Der Abgeordnete sagte weiter, die Einschätzung der US-Geheimdienste, sollte die Dringlichkeit für die Friedensgespräche zwischen der Regierung und der MILF erhöhen. Er forderte die oppositionellen Kongressabgeordneten auf, die Aquino-Regierung bei den Friedensverhandlungen zu unterstützen. Präsident Aquino hatte sich vor kurzem mit MILF Führer Al Haj Murad in Tokio getroffen. Beide waren sich einig die Gespräche zu beschleunigen und vor dem Ende Aquinos Amtszeit im Jahr 2016, den Friedens-Vertrag abgeschlossen zu haben.

Treñas, sagte der US-Bericht solle Skeptiker davon überzeugen, dass Präsident Aquino auf dem richtigen Weg sei, in seiner Entscheidung alles innerhalb der Grenzen des Gesetzes machbare zu tun, um den Erfolg der Friedensverhandlungen zwischen der Regierung und der MILF zu garantieren. Er wies auch Behauptungen zurück, dass ein Friedensabkommen zwischen der Regierung und der MILF ein Ausverkauf des nationalen Erbe sei, da im Gegenteil, die vollständige Integration der MILF und deren Entscheidung, ihre Suche nach einem unabhängigen Staat aufzugeben, ein großer Sprung nach vorne bei der Förderung des nationalen Erbes sei.

„Wir sollten aufhören, über nationales Erbe in einer Weise zu reden, das die MILF als Nicht-Filipinos behandelt. Die Tatsache, dass sie die Abspaltung aufgegeben haben, muss als Stärkung unserer Nation gesehen werden und nicht als etwas, was sie schwächt.“ sagte Treñas.

Die Gespräche zwischen der Regierung und der MILF waren am Dienstag festgefahren, nachdem die MILF durch ihren Verhandlungsführer Mohagher Iqbal, die Vorschläge der Regierung ablehnte.

Quelle: http://www.philstar.com/nation/article.aspx?publicationsubcategoryid=63&articleid=720080