Folterungsvorwürfe gegen 5 Polizisten

17. August 2011 – Die ‚Manila Police District‘ (MPD) steht vor einer weiteren Anklage wegen Polizeibrutalität, diesmal wegen dem angeblichen Übergießen mit siedendem Öl auf zwei mutmaßliche Überfalltäter.

MPD Direktor Supt. Roberto Rongavilla lud mindestens fünf Mitglieder des Blumentritt Polizei Bezirks unter deren Kommandeur James Afalla, ein.

Die fünf, deren Namen wegen des schwebenden Verfahrens nicht genannt wurden, werden beschuldigt, die des Raubes verdächtigten Gerry Diaz (38) und Rommel Perez (30), beide aus Tondo, gefoltert zu haben.

Die Verdächtigten sagten, die Polizisten zwangen sie, ihre Beteiligung an dem Verbrechen zuzugeben. Afalla sagte eine interne Untersuchung wird durchgeführt, um festzustellen, ob die beiden Männer wirklich gefoltert wurden.

Die Verdächtigen wurden festgenommen, nachdem sie angeblich Passagiere eines Jeepneys an der Ecke Rizal Avenue und Pampanga Street in Sta. Cruz ausraubten.

Diaz zeigte an den Armen, Kopf und rechter Schulter, Prellungen und Brandwunden und behauptete er sei lediglich von den Polizisten verwechselt worden.

Er sagte nach dem sie mit Yantok-Stöcken geschlagen wurden, überschüttete einer der Polizisten sie mit kochendem Öl.

Dokteronline.de - Arzneimittel online bestellen

Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/11448-5-mpd-cops-face-torture-charges